Gegen dreihundert Veterane hatten sich zur Teilnahme entschieden. In allen drei Disziplinen lieferten sie sich einen heissen Kampf um den Finaleinzug. So wurden dafür mit dem Ordonnanzgewehr mindestens 94 Punkte benötigt. René Uldry (Walterswil)  liess als Qualifikationsbester auch im Final nichts anbrennen und sicherte sich souverän den Sieg. Gar 96 Punkte waren mit dem Sportgewehr für die Finalteilnahme gefordert. Die lieferten sich die Qualifikationsbesten Peter Nützi (Wolfwil) und Edwin Schenker (Walterswil) ein heisses Duell. Als Sieger liess sich schliesslich Nützi feiern. Mit der Pistole feierte Hugo Ulrich (Kappel) einen hauchdünnen Sieg vor Heinz Marbet (Gunzgen). 

Natürlich lief neben dem Veteranentag der Normalbetrieb auf allen Anlagen weiter. Am Freitag geht das Kantonale in seine Endphase. Am Schlusstag (3. Juli) werden in acht Kategorien die Festsieger ermittelt.

Geschossen wird in Gerlafingen, Deitingen, Subingen, Aeschi-Niederönz, Winistorf, Aeschi und Wiedlisbach/Wangen a.A. Das Festzentrum befindet sich in Subingen.

Resultate

Pistole 25m: 1. Hugo Ulrich, Kappel 356, 2. Heinz Marbet, Gunzgen 354,  3. Peter Guldimann, Oekingen 297. - Sportgewehr 300m: Peter Nützi, Wolfwil 1030, 2. Edwin Schenker, Walterswil 1004, 3. Markus Friedli, Recherswil 889. - Ordonnanzgewehr 300m: 1. René Uldry, Walterswil 954. 2. Stefan Marti, Olten 925, 3. Hans Hodel, Hägendorf 835.