Schiesssportverband

Heinz Hammer übergibt Schützen-Präsidium an Jürg Dietschi

Über 320 Delegierte und Gäste wohnten der 16. Delegiertenversammlung in Bellach bei.

Personelle Veränderungen sowie der Start zur Abstimmung vom 19. Mai 2019 waren, nebst zahlreichen Ehrungen und Informationen, die Schwerpunkte der 16. Delegiertenversammlung des Solothurner Schiesssportverbandes (SOSV) in Bellach.

Über 320 Delegierte und Gäste hiess Heinz Hammer zur Delegiertenversammlung des Solothurner Schiesssportverbands willkommen. Es war seine letzte als Präsident (Ausgabe vom 16. März). Er forderte die Anwesenden auf, «Farbe zu bekennen», sei dies beim persönlichen Engagement bei Anlässen, bei den Sanierungen der Scheibenstände, bei den Neuabnahmen der Anlagen oder bei der kommenden Abstimmung über das Waffenrecht. «Wehret den Anfängen einer EU-Diktatur betreffend unserem traditionellen, verantwortungsvollen Umgang mit unseren Sportgeräten, macht Werbung und Überzeugungsarbeit gegen diese Richtlinien, welche betreffend Terrorismus nichts bringen, und vor allem, geht am Schluss auch an die Abstimmung», so der abtretende Präsident.

Detailliert wurden die Anwesenden von SSV-Präsident Luca Filippini über die Veränderungen informiert, welche bei einer Übernahme der EU-Waffenrichtlinien eintreten würden. Diese Übernahme müsse nach dem erfolgreichen Referendum mit über 125'000 Unterschriften unbedingt verhindert werden, damit die Zukunft des sportlichen Schiessens nicht gefährdet sei.

Als neuen Präsidenten wählten die Delegierten den bisherigen Vizepräsidenten Jürg Dietschi (Bild). Ebenso einstimmig wurde der neue Revisor Florian Müller (Oekingen) gewählt. Neu in die Geschäftsleitung wurde Matthias Graber (Schützengesellschaft Wisen) gewählt. Ressortleiter Oswald Jmark wurde für sein Engagement für die Mannschaftsmeisterschaft zum Verdienten Mitglied ernannt. Mit der Ehrenmitgliedschaft verdankten die Delegierten das abtretende Geschäftsleitungsmitglied Robert Fürst. Und zum Abschluss dankten die Delegierten mit riesigem Applaus ihrem Präsidenten Heinz Hammer für sein beinahe 30-jähriges Engagement als Vorstandsmitglied und würdigten dies mit der Ernennung zu ihrem Ehrenpräsidenten.

Die Geehrten: Oswald Jmark (Verdientes Mitglied), Heinz Hammer (Ehrenpräsident) und Robert Fürst (Ehrenmitglied).

Die Geehrten: Oswald Jmark (Verdientes Mitglied), Heinz Hammer (Ehrenpräsident) und Robert Fürst (Ehrenmitglied).

Landammann Roland Fürst überbrachte die Grüsse der Solothurner Regierung. Er lobte die gute Zusammenarbeit betreffend Bodensanierung und rühmte auch die Selbstverantwortung der Schützen im Umgang mit ihren Sportgeräten und meinte, dass die Politik hier noch etwas lernen könne. (szr)

Meistgesehen

Artboard 1