Korbball-Wintermeisterschaft
Hattrick für Nennigkofen-Lüsslingen

Nennigkofen-Lüsslingen 1 holte sich an der diesjährigen Korbball-Wintermeisterschaft des Regionalturnverbandes Solothurn und Umgebung (RTVSU) in der Kategorie A den Meister-Titel und schaffte so problemlos den Hattrick.

Drucken
Teilen
TV Nennigkofen-Lüsslingen 1
3 Bilder
TV Nennigkofen-Lüsslingen 1
Fans feuern lautstark an

TV Nennigkofen-Lüsslingen 1

zvg

Irgendwie ärgert das wohl doch: Ausgerechnet im allerletzten Spiel der diesjährige Korbball-Wintermeisterschaft des Regionalturnverbandes Solothurn und Umgebung (RTVSU) vom Freitag muss das Team Nennigkofen-Lüsslingen 1 die erste Niederlage einstecken. Gegen Oberdorf setzt es ein 10:8. Dieser kleine Flecken im Reinheft trübt die Bilanz von Nennigkofen-Lüsslingen 1 aber kaum: In den letzten drei Jahren wurden die Bucheggberger immer Meister.

Erstmals mit dabei in der Wintermeisterschaft des Regionalturnverbandes Solothurn und Umgebung (RTVSU) war das Team aus Welschenrohr. Aufgrund der Rangierung vom Sommer wurde Welschenrohr in die Kategorie A eingeteilt. Am Ende mussten die Thaler aber um den Ligaerhalt zittern. Erst im letzten Spiel gegen Luterbach sicherte sich Welschenrohr mit einem 19:19 den Verbleib in der obersten Liga. Luterbach dagegen muss nächstes Jahr in der Kategorie B antreten.

Solothurn Stadt steigt auf

Luterbach tauscht damit den Startplatz mit dem TV Solothurn Stadt, der sich im letzten Spiel gegen Messen 2 ungefährdet durchsetzte und so den Aufstieg sicherte. Aufsteiger Lommiswil konnte mit dem Tempo und der Intensität in der Kategorie B nicht mithalten und steigt somit nach einem Jahr wieder ab in die Kategorie C.

Die Kategorie B bestand aus sieben Mannschaften, wobei jeweils sechs Spiele pro Abend ausgetragen wurden, weshalb die Runden jeweils sehr lange dauerten.

Günsberg mit fulminantem Schlussspurt

Alle Teams wurden in ihren jeweiligen Endrunden lautstark unterstützt von zahlreichen Fans. Diesen wurden spannende Partien geboten. Besonders spannend gestaltete sich die Endrunde in der Kategorie C, wobei es innerhalb der Podestplätze noch zu Verschiebungen kam.

Günsberg sicherte sich in den entscheidenden Partien gegen Rüttenen und Nennigkofen-Lüsslingen den Meistertitel und den Aufstieg in die Kategorie B. Auch Hubersdorf 2 schob sich dank zwei Siegen in der letzten Runde noch an Rüttenen vorbei und verdrängte das Nachbardorf auf Rang drei. (mgt)