Handball
Hartumkämpfter Startsieg gegen BSV Bern Muri 2

Am Sonntag 20.09.2015 bestritten die 1. Liga Handballer des TV Solothurn Handball das erste Meisterschaftsspiel der neuen Saison. Dank Moral und Wille konnten die Solothurner einen Rückstand noch drehen.

Drucken
Teilen
Der TV Solothurn Handball kann das erste Saisonspiel siegreich gestalten.

Der TV Solothurn Handball kann das erste Saisonspiel siegreich gestalten.

Zur Verfügung gestellt

Fünf Monate nach der bitteren Niederlage im letzten NLB-Aufstiegsspiel gegen den HC Wädenswil stand ausgerechnet gegen die zweite Mannschaft des Partnervereins BSV Bern Muri der erste Ernstkampf an. Schon in der letzten Saison ging der BSV Bern Muri 2 gegen den TVS immer hochmotiviert zur Sache.

Die Partie in der gut gefüllten CIS Sporthalle war von Beginn weg hart umkämpft. Die Berner, unter der Führung des Ex-Internationalen Benjamin Echaud, starteten ausgezeichnet ins Spiel und legten sofort ein bis zwei Tore vor. Die Solothurner Abwehr agierte über weite Strecken zu passiv und liess die Spieler aus Bern einfache Tore erzielen. Mit dem Resultat von 16:18 ging es in die Pause.

Nach der Halbzeit lief das Spiel im selben Stil weiter. Die Ambassadoren gerieten durch einige unglückliche 2-Minutenstrafen sogar noch mehr ins Hintertreffen. Nach 46 gespielten Minuten stand es 21:26 für den Gegner. Viele glaubten zu diesem Zeitpunkt kaum noch an den Sieg, doch die junge Solothurner Mannschaft gab nie auf und kämpfte unermüdlich weiter.

Grosse Moral bewiesen

In der Abwehr deckte man nun deutlich agressiver, attackierte die BSV Rückraumspieler früher und unterstützte so Torhüter Diethelm bei wichtigen Paraden. Die Angriffe spielte man druckvoll bis sich gute Torchancen ergaben.

Bei den Bernern machte sich indes der Kräfteverschleiss bemerkbar und so kam es in der 52. Minute zum Ausgleich. Danach liess der TV Solothurn Handball nichts mehr anbrennen und zog bis auf 3 Tore davon. Weber machte mit Anbruch der letzten Minute durch einen schön geworfenen Penalty alles klar.

Fazit, die Solothurner holen in ihrem ersten Ernstkampf die ersten zwei Punkte. Trotz durchzogenem Spiel bewies man grosse Moral gegen einen gut aufgelegten, sehr motivierten Gegner aus Bern. Es fällt vor allem auf, dass die Mannschaft gereift ist. Letzte Saison hätte sich bei diesem Rückstand Nervosität und Unsicherheit gezeigt. Gestern bewiesen die Spieler von Trainer Matthias Heger und Daniel Schild, dass sie gerade auch im mentalen Bereich Fortschritte gemacht haben.

Die nächsten Spiele

Die 1. Mannschaft spielt bereits nächsten Samstag um 17.30 Uhr auswärts gegen Aufsteiger Jegenstorf bevor am Sonntag 4. Oktober um 17.00 Uhr im CIS gegen CS Chênois Genève ein weiteres schwieriges Heimspiel ansteht. Der TVS Handball freut sich wie immer auf jede Unterstützung.