Heute Abend werden die ersten Partien des 42. Silvester-Cups ausgetragen. Über 200 Tennisspielerinnen und Tennisspieler aus der ganzen Schweiz haben sich für das Traditionsturnier im Sportcenter Derendingen angemeldet und kämpfen in den nächsten Tagen um die Titel.

Turnierleiter Eric Berger ist mit der Anzahl der Anmeldungen und dem Leistungsniveau der Spieler zufrieden. «Wir haben ein paar Teilnehmer mehr als im Vorjahr, und auch das Spielniveau ist wiederum sehr gut. Wir hätten uns aber schon noch ein paar Anmeldungen mehr gewünscht. Vor allem bei den Frauen mussten wir einige Kategorien absagen», so Berger.

Was genau die Gründe für den Teilnehmerrückgang bei den Frauen sind, weiss Berger nicht genau. «Ich vermute, dass die Turnierdauer mit drei bis vier Tagen je nach Kategorie etwas zu lang ist. Derzeit haben Tagesturniere insbesondere bei den Frauen mehr Erfolg.»

Nach Weihnachten geht's richtig los

Am Sonntag werden bereits die ersten sechs Sieger des diesjährigen Silvester-Cups gekürt. So richtig los geht es dann aber erst nach Weihnachten. Am 26. Dezember steigen die Seniorinnen und Senioren in zehn verschiedenen Alters- und Stärkekategorien ins Turniergeschehen ein und tags darauf werden auch erstmals die stärksten Akteure des Silvester-Cups auflaufen.

Im Qualifikationsturnier für die Königskategorie duellieren sich 18 Spieler und 13 Spielerinnen um die acht Plätze im Hauptfeld (je vier bei den Männern und Frauen), wo ab Samstag um den Titel gekämpft wird. Auch diesmal sind wieder mehrere Profispielerinnen und Profispieler mit dabei, die hochstehenden Tennissport zeigen werden. Die Halbfinal- und Finalspiele finden an Silvester statt.