Schwingen
Günsberger «Eidgenosse» Thomas Zindel tritt zurück

Der dreifache eidgenössische Kranzschwinger, Thomas Zindel, gibt seinen Rücktritt bekannt. Der Günsberger hört per Ende Saison auf. Die berufliche Belastung und kleinere Verletzungen haben ihn zu diesem Entschluss bewogen.

Drucken
Teilen
Thomas Zindel mit Siegermuni am Nordwestschweizerischen 2010 in Buchs

Thomas Zindel mit Siegermuni am Nordwestschweizerischen 2010 in Buchs

Alexander Wagner

«Die Leidenschaft und das Feuer» seien nicht mehr gross genug für eine optimale Vorbereitung auf das Eidgenössische Schwingfest im kommenden Jahr, heisst es in einer Mitteilung. Der 34-Jährige ist Mitinhaber einer Treuhand-Firma in Solothurn.

Welche Feste er noch bis Ende Saison bestreiten wird, lässt der Schwinger noch offen. Sicher aber wird er am 5. August beim Nordwestschweizerischen in Döttingen AG nochmals antreten.

Seinen ersten Kranz gewann Thomas Zindel 1997 beim Waadtländer Kantonalen. Er bestritt in seiner langen Karriere insgesamt fünf Eidgenössische. 2002 gewann er sowohl das Kantonale wie auch das Seeländische Schwingfest. 2005 und 2009 siegte er beim Nordwestschweizerischen Teilverbandsfest. Insgesamt gewann er 70 Kränze. 2010 wurde er vom Kanton Solothurn für seine Erfolge mit dem Kantonalen Sportpreis ausgezeichnet. (cze)