Rad

Grossartiger Triumph von Marc Hirschi an der Tour du Pays de Vaud

Marc Hirschi hinterliess an der Tour du Pays de Vaud einen bestechenden Eindruck. (Archiv)

Marc Hirschi hinterliess an der Tour du Pays de Vaud einen bestechenden Eindruck. (Archiv)

An der Tour du Pays de Vaud zeigte Marc Hirschi unglaublich starke Leistungen. Auf der Rundfahrt, die zu den acht Rennen des Nationen Cups für Junioren zählt, schloss er jede einzelne der fünf Etappen mit einem Spitzenresultat ab.

Zweimal wurde Marc Hirschi sogar Etappenzweiter und so sicherte sich der amtierende Schweizer Meister U19 überlegen den Gesamtsieg im Feld der besten Nachwuchsfahrer der Welt. Und das war noch nicht alles: Grossartig unterstützt durch Robin Froidevaux, einem weiteren Talent des Teams Roth, führte Marc Hirschi auch die Schweizer Nationalmannschaft zum Gesamtsieg.

«Wir wollten glänzen und es ist uns gelungen», sagte Nationaltrainer Daniel Gisiger mit etwas Stolz in der Stimme. In seiner langen Karriere als Radprofi und als Trainer sah der Bieler viele Fahrer kommen und gehen. Seine Worte haben also Gewicht, wenn er die Schweizer einschätzt, die dieses Jahr an der Tour du Pays de Vaud teilnahmen: «Ich habe noch nie so viele starke Athleten des selben Jahrgangs in einem einzigen Team gesehen.»

Noch eine schöne Tatsache zur Erinnerung: Im Jahr 1999, als Marc Hirschi gerade ein Jahr alt wurde, gewann Fabian Cancellara, der auch aus Ittigen bei Bern stammt, ebenfalls die Tour du Pays de Vaud...

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1