1.Teamcup
Grenchner Trampolin-Turner zeigten durchzogene Leistungen

Erstmals fand im Velodrome Suisse in Grenchen das neue Wettkampfformat eines nationalen Teamwettkampfes statt; der Teamcup. Die Turnerinnen und Turner des TV Grenchen zeigten durchzogene Leistungen.

Drucken
Teilen
Podest Division 1 mit dem NKL 1, NKL2 und TV Grenchen.

Podest Division 1 mit dem NKL 1, NKL2 und TV Grenchen.

Zur Verfügung gestellt

Obwohl diverse Vereine aus Terminplanungsgründen und auch wegen den Ferien nicht daran teilnahmen, kam es zu einem spektakulären Anlass mit total 15 Teams aus sieben Vereinen, welche in zwei Divisonen eingeteilt wurden.

Daneben nutzen 9 weitere Turner die Gelegenheit um sich die ersten Qualifkationen für die Schweizermeisterschaften vom kommenden Jahr zu sichern. Für die Turner des Nationalkaders, welche geschlossen teilnahmen, ging es zudem um die Qualifikation für die WM im November.

Die elf Turner des TV Grenchen, welche in drei Teams eingeteilt waren, zeigten durchzogene Leistungen. Einige schöne Übungen wurden gezeigt, es gab aber auch viele Fehler und Abbrüche, so dass das Fazit am Ende mit lediglich drei SM-Qualifikationen durchzogen war.

Die erste Mannschaft mit Adrian Simon, welcher erstmals in der Herrenkategorie antrat, Cédric Jeannerat, Fabio Hug und Ramona Schaad sicherte sich die Finalteilnahme der besten fünf Teams in der 1. Division mit Zwischenrang zwei souverän. Im Final musste das Team nochmals zittern. Ramona Schaad legte eine gute Basis, doch Fabio Hug, als zweiter Turner am Start, musste seine Übung schon nach dem ersten Sprung abbrechen.

Minimalziel erreicht

Somit war das Streichresultat gegeben und die beiden folgenden Turner durften sich keine groben Fehler mehr leisten. Cédric Jeannerat turnte wie gewohnt sicher durch, Adrian Simon kam in der Mitte der Übung aus dem Rhythmus und musste die Übung ändern, und turnte nur neun statt zehn Sprünge. Dennoch reichte es zur Bronzemedaille und das Minimalziel konnte erreicht werden. Gewonnen wurde der Wettkampf durch zwei Teams des Regionalcenters Liestal.

In der 2. Division erreichten Nora Lobsiger, Timo Schmid, Luana Taubers und Noa Wyss das Finale als vierte ebenfalls. Aufgrund von zwei Übungsabbrüchen mussten sie aber am Schluss mit Rang fünf vorlieb nehmen. Das dritte Team mit Jasmin Blum, Lia Koller und Celine Wüthrich belegte Rang sieben.

Der Anlass wird im nächsten Jahr am 19. November erneut durch die Trampolinabteilung des TV Grenchen im Velodrome Suisse durchgeführt; aufgrund des späteren Datums werden noch mehr Teams erwartet.

Aktuelle Nachrichten