34. Grenchner Cup
Grenchner Trampolin-Springer holen fünf Podestplätze im Velodrome

Merken
Drucken
Teilen
Die Grenchner hatten viel Erfolg: : (hinten, l.n.r) Raomna Schaad, Tabea Grossenbacher, Luana Taubers, (vorne) Gonçalo Morais de Sousa Alves.

Die Grenchner hatten viel Erfolg: : (hinten, l.n.r) Raomna Schaad, Tabea Grossenbacher, Luana Taubers, (vorne) Gonçalo Morais de Sousa Alves.

Zur Verfügung gestellt

Bereits zum 34. Mal führte die Trampolinabteilung des TV Grenchen den Grenchner Cup im Trampolinturnen durch. Der traditionelle Wettkampf fand wiederum im Tissot Velodrome in Grenchen statt und war der erste von vier Qualifikationswettkämpfen für die Schweizermeisterschaften vom 20.-21. Mai in Lausen.

203 Turnerinnen und Turner aus der ganzen Schweiz reisten zu diesem Anlass an. Den Zuschauern wurde erneut ein Spektakel geboten. Die Turner des TV Grenchen konnten sich fünf Podestplätze sichern.

In der Kategorie Open Men zogen allerdings die beiden Turner Fabio Hug und Adrian Simon keinen guten Tag ein. Beiden mussten je eine Übung im Vorkampf abbrechen und konnten so ihre Ziele und auch das Finale nicht erreichen. Sie belegten am Schluss die Ränge vier und fünf. Auch im Synchron lief es nicht, Hug musste die zweite Übung abbrechen, so dass auch hier nur einer der hinteren Plätze resultierte. Bei den Damen holte sich Tabea Grossenbacher mit einer soliden Leistung ihre erste Medaille seit ihrer Verletzung.

Sieg für Luc Waldner

Luc Waldner zeigte bei den Junioren einen starken Wettkampf und holte sich mit guten Punkten den Sieg. In der Kategorie U15 Elite überzeugte Gonçalo Morais de Sousa Alves mit konstanten Übungen. Er wurde mit Silber belohnt. Noa Wyss musste nach bester erster Übung leider die zweite abbrechen und wurde so nur sechster. Im Synchronturnen passierte ihm in der ersten Übung ein Missgeschick, so dass die angestrebte SM-Quali trotz gutem fünften Rang nicht erreicht wurde. Einen gewohnt sicheren Auftritt hatte Ramona Schaad im National A Damen. Mit schönen Übungen holte sie sich Bronze. Im National B Damen belegte Celine Wüthrich Rang 11.

Luana Taubers wurde ihrer Favoritenrolle Kategorie U15 National Mädchen gerecht. Sie sicherte sich den erhofften Sieg. Nora Lobsiger verpasste das Podest um 0.01 Punkte und wurde gute vierte. Im U13 National zeigte Thoma Dennler einen guten Auftritt und belegte auf Anhieb Rang 12. Lia Koller folgte auf Rang 21, Marco Baumann wurde 32. Im U11 National erturnte sich Justin Röthlisberger einen Finalplatz und wurde guter achter. Emilie Dennler erreichte Rang 19.

Im Synchron der Kategorie U13 überraschten Marco Baumann und Thoma Dennler mit dem Finaleinzug und dem guten 7. Schlussrang. Koller/Röthlisberger wurden 17. Der Trainer der Grenchner und OK-Präsident Andy Vogt zeigte sich nach dem Anlass sehr zufrieden über den Ablauf des Wettkampfes und die erzielten Resultate, sieht aber noch einiges an Verbesserungspotenzial. (rrg)