Obschon der erfolgreiche Bahn-Vierer von Daniel Gisiger, der am letzten Wochenende in der Besetzung mit Silvan Dillier, Stefan Küng,Théry Schir und Frank Pasche mit 3:57,043 Min. als dritte beim Weltcup Event in Guadalajara ( Mexiko) einen neuen Schweizer Rekord aufstellte, diesmal nicht mit von der Partie war, wurde in Grenchen erneut hochstehender Radsport geboten.

Erstmals stand auch ein Mini-Omnium für die Velokuriere im Angebot. Und eine zweite Premiere war die erstmalige Teilnahme der Mountain Bike Nationalmannschaft, die vom Nationaltrainer Bruno Diethelm gecoacht wurde. Zwei davon waren der Rad Quer Ex-Junioren Europameister Lars Forster und der BMC Profi Reto Indergand - sie werden am Sonntag auch am Int. Flückiger Cross in Madiswil starten.

Nach dem Rennen sagte Reto Indergand, der Freund der Niedergösger Spitzen Fahrerin Jennifer Sägesser: "Nach der heutigen Bahn-Premiere folgt nun drei Tage später in Madiswil eine zweite Premiere, die erstmalige Teilnahme an einem Rad Quer. Schon im letzten Jahr wollte mich Lukas Flückiger bei seinem Quer für eine Teilnahme überreden. Jetzt habe ich ihm halt die Startzusage für den Sonntag gegeben."

Prominente Zuschauer

Neben den MTB Nati Fahrerinnen und Fahrer, waren im Velodrome mit der Mountain Bike Sprint-Europameisterin Kathrin Stirnemannn, der Ex-Nachwuchs Weltmeisterin Linda Indergand, Andri Frischknecht der Sohn der MTB-und Querlegeende Thomas Frischknecht in der Halle als Fans an zutreffen. Die meisten Mitglieder der MTB National Equipe absolvieren im Moment in der erweiterten Region entweder die Sportler RS oder den WK.

In den drei Eliterennen der Männer gab es mit Tristan Marguet im Ausscheidungsfahren, Claudio Imhof im Punktefahren und dem (noch) für das Kriegstetter Team Roth-Felt fahrenden Loic Perizzolo drei verschiedene Sieger. Spannend war dabei der Standstill Contest, bei dem sechs der 22 Fahrer am Schluss nach 3 Minuten übrig blieben.

Anstehende Teamwechsel

Den 250 m langen Sprint gewann dabei der Genfer Spitzenfahrer des Kriegstetter Team Roth-Felt Loic Perizzolo souverän vor dem jungen Madiswiler Dominic von Burg und dem cleveren BMC MTB Profi Reto Indergand. "Auf den 1. Januar 2015 werde ich von Roth-Felt zu einem französischen Team wechseln. Mein Ziel bleiben aber die Olympischen Spiele in Rio", war von Perizzolo zu seiner sportlichen Zukunft zu hören.

Zuvor hatte der 26-jährige Romand schon als zweiter im Ausscheidungsfahren und dritter im Punktefahren überzeugt. Die Hägendorfer Ex-Strassen-Schweizermeisterin Doris Schweizer überzeugte vor allem als beste Frau mit einem zweiten und vierten Platz in den beiden Punktefahren gegen die Junioren. Für Schweizer war es der letzte Start in ihrem Heimat Kanton im Astana Be Pink Women Team, denn ab dem 1.Januar 2015 wird sie für das Schweizer Bigla Team von Fritz Bösch starten.

Der für den VC Wiedlisbach/Velostation Oensingen fahrende Junior Gino Mäder gewann das Ausscheidungsfahren in seiner Kategorie. Dazu belegte er im abschliessenden Stillstand Contest,den er mit den Elitefahrer bestritt den guten fünften Platz. Schnellster Masterfahrer war bei den Ueber 40 jährigen Senioren im Scratch Rennen der Luterbacher Benedikt Scheller.

Resultate:

Elite Männer:

Ausscheidungsfahren:

1. Tristan Marguet(Sz)

2. Loic Perizzolo(Team Roth-Felt)

3. Jan Keller(Sz)

4. Claudio Imhof(IAM)

5. Jan André Freuler(Team Hörmann)

Punktefahren 10 km/4 Sprints

1. Claudio Imhof(IAM) 12 P.

2. Tristan Marguet(Sz) 11.

3. Loic Perizzolo(Team Roth-Felt) 9.

Standstill Contest

1. Loic Perizzolo(Team Roth-Felt)

2. Dominic von Burg(Madiswil)

3. Reto Indergand(BMC)

4. Yvon Rodère-Mugler(Fr)

5. Gino Mäder(Wiedlisbach)

6. Jacques Friedli(Sz)

6 von 22 Fahrer im Ziel.

Frauen/U 17 und U 19

Punktefahren 7,5 km

1. Théo Wolf(Fr) 9:46 Min ( 46,080 km/h) 8 P.

Ferner:

4. Doris Schweizer( Hägendorf/ Astana Be Pink Women Team) 5.

6. Marc Hirschi(Team Roth-Felt) 2.

9. Gino Mäder( VC Wiedlisbach/Velostation Oensingen) 0.

17 klassiert

Ausscheidungsfahren

1. Gino Mäder( VC Wiedlisbach/Velostation Oensingen)

2. Théo Wolf(Fr)

3. Marc Hirschi(Team Roth-Felt)

Ferner:

12. Doris Schweizer(Hägendorf)

Scratch: 7,5 km

1. Jonathan Ruga(VC Lancy) 10:12(44,12 km/h)

Ferner:

3. Marc Hirschi(Team Roth-Felt)

6. Gino Mäder(VC Wiedlisbach)

10. Doris Schweizer(Hägendorf) (1. Frau)

Frauen/U 17 Punktefahren 7,5 km

1. Jonathan Ruga(VC Lancy) 10:06 (44,550 km/h) 11 P.

2. Doris Schweizer (Hägendorf) 5 P.

3. Valère Thiebaud ( Sz) 5.

4. Marc Hirschi(Team Roth-Felt) 5.

500 m Zeitfahren:

1. Marc Hirschi(Team Roth-Felt) 36,833 Sek.

Ferner:

10. Doris Schweizer(Hägendorf) 42,097.

Scratch Master Ueber 40 Jahre. 7,5 km

1. Benedikt Scheller(Luterbach) 10:46 ( 41,800 km/h)

Omnium Velokuriere

1. Dany Hirs(Velokurier Luzern) 3 Rangpunkte

2. Ivan Morf(Ultra ZH) 7.

3. Michael Korm(Kurierzentrale Basel) 11.