Schwingen
Gewichtige Absenzen: Nützt Bruno Gisler Gunst der Stunde?

Bruno Gisler hat den Guggibad-Schwinget ob Buttwil noch nie gewonnen. Nach dem Kreuzbandriss von Mario Thürig vor Wochenfrist in Sursee und dem Einsatz des Vorjahressiegers Christoph Bieri in Wolhusen ist der Weg für den Solothurner Schwinger frei.

Wolfgang Rytz
Merken
Drucken
Teilen
Dem Solothurner Spitzenschwinger Bruno Gisler winkt die Chance, erstmals das Guggibad-Schwinget zu gewinnen.

Dem Solothurner Spitzenschwinger Bruno Gisler winkt die Chance, erstmals das Guggibad-Schwinget zu gewinnen.

Marcel Bieri

Obwohl er der einzige „Eidgenosse“ unter den 80 gemeldeten Schwinger ist, muss er mit starker Konkurrenz rechnen. David Schmid gewann vor zwei Jahren und stand 2014 erneut im Schlussgang. Ein gewichtiger Sieganwärter ist der Zofinger Patrick Räbmatter. Zu beachten gilt auch der junge Lenzburger Nick Alpiger. Das Anschwingen beginnt am Sonntag um 11.30 Uhr.