Inlinehockey

Gekkos siegen erneut - diesmal gegen die Biel Skaters 90

Freude bei Gerlafingen

Freude bei Gerlafingen

Die 1. Mannschaft der Gekkos schwimmt in der NLB weiterhin auf einer Erfolgswelle. Die Equipe von Jacques Mabillard hat sich auswärts bei den Biel Skaters 90 einen 7:6-Sieg erkämpft. Es war ein hartes Stück Arbeit.

Dank dem Auswärtserfolg in Biel haben die Gekkos punktemässig zum zweitplatzierten Buix aufgeschlossen. Die Gerlafinger sind in der Liga seit nunmehr 6 Partien ungeschlagen (davon 5 Siege). Werden die beiden Cup-Spiele gegen Rossemaison und Wollerau ebenfalls einbezogen, sind es bereits 8 Partien de suite, die die Gekkos nicht mehr verloren haben.
Das Selbstvertrauen ist dementsprechend vorhanden, um nächsten Mittwoch im Cup-Viertelfinal zuhause Courroux (Leader NLB) Paroli bieten zu können.

Biel der gewohnt starke Gegner

Dem 7:6-Sieg gegen die Skaters waren 60 spannende und intensive Minuten vorangegangen. Die Gekkos starteten stark und traten kompakt auf; die 3:1-Führung nach dem ersten Abschnitt war verdient.

Bis zur Spielmitte hatten die Gastgeber erhebliche Mühe, ihr Spiel, bestehend aus schnellen Passkombinationen gepaart mit vielen Positionswechseln, aufzuziehen. Erst nach dem 3:6 erwachten die Bieler, profitierten aber auch von einem Nachlassen der Gäste.

Der Druck der Skaters nahm stetig zu, doch das 6:7 in der letzten Minute kam zu spät. Die Gekkos verdienten sich die zwei Punkte mit einem couragierten Auftritt und teils schön herauskombinierten Toren. Einziger Wermutstropfen war der verletzungsbedingte Ausfall von Christian Meyer, der bereits nach 8 Minuten mit einer lädierten Schulter ins Spital gebracht werden musste. (jäg)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1