Fussball
Geglückter Rückrundenstart des FC Subingen mit einen 1:1 gegen das Team Aargau U21

Das Team von Erich Hert startet glücklich in die Rückrunde und holt einen Punkt gegen einen starken Gegner auf dem Kunstrasenplatz in Aarau.

Drucken
Teilen
Dem FC Subingen glückt der Rückrundenstart gegen das Team Aargau U21 (Archivbild).

Dem FC Subingen glückt der Rückrundenstart gegen das Team Aargau U21 (Archivbild).

Hans-Peter Schläfli

Nach einer intensiven Vorbereitung mit dem abschliessenden Trainingslager auf Gran Canaria stand der erste Ernstkampf für den Aufsteiger aus Subingen an. Um 17.00 Uhr pfiff der Schiedsrichter das erste Rückrundenspiel auf der Sportanlage ‹Schachen› gegen den Nachwuchs des FC Aarau an. Neuzugang Oliver Andrijasevic vom FC Solothurn erziehlte nur drei Minuten nach seiner Einwechslung den wichtigen Ausgleichtreffer für seinen neuen Verein.

Mühsamer Start in die Partie

Beide Mannschaften taten sich zu Beginn schwer und mehrere Zweikämpfe standen in der ausgeglichenen Startphase im Vordergrund. In der 11. Minute hatte Büttler auf einen Freistoss von Linder eine erste grosse Chance, sein Kopfball traf er aber nicht wunschgemäss. Mehr und mehr kam das Heimteam auf dem ihm vertrauten Kunstrasen besser ins Spiel und konnte spielerisch die Oberhand gewinnen. Die Subinger Spieler standen nach wie vor gut organisiert auf dem Feld, mussten aber dem Gegner in der ersten Halbzeit etliche Torchancen zugestehen. Dank dem sehr guten Torhüter Schwaller konnte mit einem eher glücklichen 0 zu 0 in die Pause gegangen werden.

Nach dem Seitenwechsel hatte man den Eindruck, dass Subingen die Partie wieder ausgeglichener gestalten könnten. Trainer Hert versuchte zusätzlich mit der Einwechslung des durch die Woche grippegeschwächten Sasso das Mittelfeld zu stabilisieren, damit der Druck des Heimteams gebrochen werden konnte. Die sehr laufstarken, schnellen Spieler des Team Aargau suchten aber vehement mit Pässe in die Tiefe und über die Aussenbahnen den Führungstreffer zu bewerkstelligen. Dank dem Unvermögen der Aargauer und wiederum ein paar tollen Paraden von Torhüter Pascal Schwaller blieb Subingen im Spiel.

Glücklicher Punktgewinn

In der 59. Minute war es dann allerdings soweit. Lüscher erzielte den verdienten 1 zu 0 Führungstreffer für das Team Aargau U21. Die Subinger-Trainerbank reagierte allerdings umgehend und brachte in der 63. und 74. Minute mit Winistörfer und Andrijasevic zwei Offensivspieler um das Resultat zu korrigieren. Da auch die Aargauer-Spieler nun das vorentscheidende 2 zu 0 suchten, gab es nun für Subingen mehr Platz für Gegenangriffe. Das Aufbäumen lohnte sich, als Andrijsevic lediglich drei Minuten nach seiner Einwechslung den Ausgleich zum 1 zu 1 gelang. Sein energisches Einsetzen in einer undurchsichtigen Spielsituation im 5-Meter-Raum zahlte sich aus.

Subingen liess sich anschliessend nicht mehr überraschen und konnte so den etwas glücklichen aber enorm wichtigen Punkt mit nach Hause nehmen. Die drei Punkte-Differenz zum Team Aargau U-21 konnte somit gehalten werden und eine spannende Ausgangslage für das Derby am nächsten Sonntag in Subingen gegen den FC Olten (Anpfiff 14:30 Uhr) ist gegeben.

Team Aargau U21 – FC Subingen 1:1 (0:0)

100 Zuschauer.

Tore: 59. Lüscher 1:0, 77. Andrijasevic 1:1

Team Aargau U21: Joos, Giger (69. Hasani ), Ramcilovic, Novo Priore, Pazeller, Wiget (9. Costantino), Skopljak, Milicaj, Lo Priore, Lüscher (80. Alvaro Goncalves), Romano.

Subingen: Schwaller; Koch (63. Winistörfer), Linder, Wiedmann, Röthlisberger, Kummer, Brunner, Büttler, Müller, Gloor (74. Andrijasevic), Prenaj (52. Sasso).

Bemerkungen: Subingen ohne Grossenbacher, Kocher (verletzt), Gasche Florian (Militär)

Verwarnungen: 50. Müller, 54. Wiedmann, 64. Kummer, 90. Andrijasevic (alle Foul)