Regionalfussball
Fussball am Wochenende: Gibt Wangen noch einmal ein Lebenszeichen?

Der abstiegsbedrohte FC Wangen muss in der 1. Liga gegen Thun II eine Reaktion zeigen. Solothurn will seine Ungeschlagenheit unter Hans-Peter Zaugg wahren. In der 2. Liga inter kommts am Wochenende zum Derby zwischen Dulliken und Grenchen.

Raphael Wermelinger
Merken
Drucken
Teilen
Die Situation ist ernst für den FC Wangen und Trainer Dariusz Skrzypczak.

Die Situation ist ernst für den FC Wangen und Trainer Dariusz Skrzypczak.

Bruno Kissling

Die Situation des FC Wangen hat sich am letzten Wochenende dramatisch verschlechtert. Wegen der 1:3-Pleite im Sechs-Punkte-Spiel beim Tabellenzehnten Muri. Nach über zwei Jahrzehnten in der 1. Liga – und sogar höher – droht den Wangnern der Abstieg in die 2. Liga inter. Sieben Punkte beträgt der Rückstand auf einen rettenden Platz mittlerweile. Das Team von Dariusz Skrzypczak darf sich in den verbleibenden sieben Runden nicht mehr viele Punktverluste leisten.

Die Erfolgsserie, die es jetzt unbedingt braucht, kann der FCW am Samstag (17.00, Chrüzmatt Wangen) gegen die Reserven des FC Thun starten. Die Berner Oberländer sind aktuell im Liga-Mittelfeld auf dem achten Platz klassiert. Zwei Siege und drei Niederlagen: So verlief die Rückrunde bisher für Thun II. Der FC Wangen auf der anderen Seite holte nur vier Punkte in den fünf Spielen des neuen Jahres.

Keine Sorgen hat der FC Solothurn. Der Trainerwechsel zum Ende der Rückrunde hat sich bislang ausgezahlt. Unter Hans-Peter Zaugg sind die Solothurner im 2016 noch ungeschlagen. Drei Unentschieden und zwei Siege, dies die Ausbeute des momentanen Tabellenfünften der 1. Liga Gruppe 2. Zuletzt resultierte ein 1:0-Auswärtssieg beim FC Buochs.

Im Stadion in Solothurn kommt es am Samstag um 16 Uhr zum Mittelfeld-Duell gegen den FC Black Stars, der mit drei Punkten weniger als Solothurn auf dem siebten Platz klassiert ist. Die Basler konnten ihre drei Heimspiele in der Rückrunde gewinnen, auswärts setzte es aber bereits zwei Niederlagen ab im neuen Jahr. Das Hinspiel Mitte September ging mit 5:2 an die Black Stars.

Formstarke Dulliker gegen inferiore Grenchner

In der interregionalen 2. Liga feierte der FC Dulliken am letzten Wochenende seinen fünften Sieg in Serie. Dank der bislang makellosen Rückrunde zementierte das Team von Trainer Massimo Saracino den zweiten Tabellenrang. Die Niederämter liegen fünf Punkte hinter Leader Red Star und ebenso viele vor dem SC Zofingen.

Der sechste Sieg im sechsten Rückrundenspiel sollte für den FC Dulliken eigentlich nur Formsache sein. Mit dem FC Grenchen ist am Sonntag nämlich das inferiore Schlusslicht der Liga auf der Dulliker Ey zu Gast. Die Grenchner holten in 18 Partien nur zwei Unentschieden. Der Ligaerhalt wird schon bald auch mathematisch nicht mehr möglich sein.

Mit dem FC Subingen auf Platz fünf hat sich in der Gruppe 5 der 2. Liga inter ein zweiter Solothurner Klub in der Spitzengruppe festgesetzt. Nach dem schwachen Rückrundenstart mit nur einem Punkt aus drei Spielen ging es für die Elf von Erich Hert zuletzt wieder aufwärts mit zwei Siegen gegen Höngg (1:0) und Grenchen (3:1). Am Samstag um 18 Uhr ist der neuntrangierte FC Lenzburg auf dem Sportplatz Affolter in Subingen zu Gast.

Eine schwierige Aufgabe wartet auf den FC Olten, aktuell auf dem zehnten Platz mit einem Polster von fünf Punkten auf den Strich. Die Dreitannenstädter kommen am Sonntag um 14.30 Uhr zum Heimspiel gegen NK Pajde (4.). Nach dem Auswärtssieg in Subingen zum Auftakt der Rückrunde holten die Oltner aus den vergangenen vier Spielen nur noch einen Zähler und kamen der Gefahrenzone dadurch wieder ungemütlich nahe.

Hält der Lauf von Leader Iliria an?

In der höchsten Regionalliga des Kanonts Solothurn blieb es nicht lange spannend. Vor dem Start in die zweite Saisonhälfte lagen der SC Fulenbach und der FC Iliria noch gleichauf an der Spitze der 2. Liga. Doch während Iliria aus den ersten beiden Spielen der Rückrunde das Punktemaximum herausholte, resultierte für Fulenbach in den Spielen gegen Bellach und Welschenrohr nur ein Punkt. Somit führt der FC Iliria die 2. Liga mit fünf Punkten Vorsprung an. Am 14. Spieltag von diesem Wochenende trifft Iliria auf den Tabellenfünften SC Blustavia (Sonntag, 15.00, Mittleres Brühl). Fulenbach darf ebenfalls daheim ran. Am Sonntagmorgen um 10 Uhr gastiert der FC Mümliswil auf dem Sportplatz Bad in Fulenbach.

Am Tabellenende spitzt sich der Abstiegskampf immer mehr zu. Zwischen Härkingen auf Platz sieben und Biberist auf dem vorletzten Rang liegen nur drei Punkte. Am Sonntagnachmittag kommts zum wegweisenden Direktduell zwischen den beiden Teams. Für das Schlusslicht Croatia ist das Sechs-Punkte-Spiel gegen den FC Riedholz (10.) bereits so etwas wie die letzte Chance, den direkten Wiederabstieg in die 3. Liga doch noch abzuwenden.

Däniken-Gretzenbachs letzte Chance

In der Gruppe 1 der 3. Liga kann der FC Däniken-Gretzenbach am 16. Spieltag die Spannung an der Tabellenspitze zurückbringen. Gewinnt der aktuelle Vierte gegen den Tabellenzweiten Klus/Balsthal, ist das Rennen um den zweiten Platz in den Aufstiegsspielen wieder offen. Auch der FC Egerkingen, der bei Flumenthal gastiert, könnte dann wieder mitmischen. Ganz vorne in der Rangliste liegt der FC Niederbipp, der am Samstag im Derby auswärts auf den FC Wangen an der Aare trifft.

In der Gruppe 2 braucht der souveräne Leader Zuchwil noch höchstens zwei Siege aus den letzten sieben Spielen, um endgültig die Promotionsrunde planen zu können. Zuchwil empfängt am Samstag den FC Leuzigen (10.). Subingens Reserven, momentan auf dem zweiten Rang, treffen daheim auf die GS Italgrenchen (8.).

Spiele und Ranglisten

1. Liga, Gruppe 2

Samstag: Solothurn – Black Stars (16.00, Stadion). Schötz – Delémont. Zug – Bern (beide 16.00). Sursee – Luzern II (16.30). Wangen – Thun II (17.00, Chrüzmatt). YB II – Buochs (18.00).

Sonntag: Münsingen – Muri (14.00).

Rangliste (je 19 Spiele): 1. Münsingen 39. 2. Luzern II 37. 3. Delémont 35. 4. YB II 29. 5. Solothurn 29. 6. Zug 27. 7. Black Stars 26. 8. Thun II 26. 9. Buochs 24. 10. Muri 24. 11. Schötz 24. 12. Sursee 23. 13. Wangen 16. 14. Bern 12.

2. Liga inter, Gruppe 5

Samstag: Subingen – Lenzburg (18.00, Affolter). Team Aargau U21 – Kilchberg-Rüschlikon. Rothrist – Höngg (beide 18.00).

Sonntag: Dulliken – Grenchen (14.00, Ey). Juventus II – Zofingen. Wohlen II – Red Star (beide 14.00). Olten – Pajde (14.30, Kleinholz).

Rangliste (je 18 Spiele): 1. Red Star 43. 2. Dulliken 38. 3. Zofingen 33. 4. Pajde 33. 5. Subingen 31. 6. Höngg 26. 7. Team Aargau U21 26. 8. Wohlen II 25. 9. Lenzburg 22. 10. Olten 22. 11. Rothrist 20. 12. Kilchberg-Rüschlikon 17. 13. Juventus II 17. 14. Grenchen 2.

2. Liga

Samstag: Deitingen – Welschenrohr (17.30, Grabmatt). Trimbach – Bellach (18.00, Leinfeld). Croatia – Riedholz (19.30, Mittleres Brühl).

Sonntag: Fulenbach – Mümliswil (10.00, Bad). Härkingen – Biberist (14.30, Aesch). Iliria – Blustavia (15.00, Mittleres Brühl).

Rangliste (je 13 Spiele): 1. Iliria 29. 2. Fulenbach 24. 3. Trimbach 23. 4. Deitingen 19. 5. Blustavia 18. 6. Welschenrohr 17. 7. Härkingen 16. 8. Bellach 16. 9. Mümliswil 15. 10. Riedholz 14. 11. Biberist 13. 12. Croatia 7.

3. Liga, Gruppe 1

Samstag: Wangen a. d. A. – Niederbipp (17.00, Staadfeld). Flumenthal – Egerkingen (17.30, Kressmatt). Kestenholz – Wolfwil (19.30, St. Peter). Klus/Balsthal – Däniken-Gretzenbach (20.00, Moos).

Sonntag: Olten II – Langendorf (15.00, Stadion Kleinholz). Attiswil – Hägendorf (15.00, Lindenrain).

Rangliste (je 15 Spiele): 1. Niederbipp 35. 2. Klus/Balsthal 32. 3. Egerkingen 28. 4. Däniken-Gretzenbach 27. 5. Olten II 23. 6. Hägendorf 22. 7. Flumenthal 21. 8. Wolfwil 20. 9. Wangen a. d. A. 18. 10. Kestenholz 17. 11. Attiswil 7. 12. Langendorf 5.

Gruppe 2

Samstag: Zuchwil – Leuzigen (17.00, Widi). Bettlach – Gerlafingen (17.00, Neufeld). Selzach – Türkischer SC Solothurn (19.15, Zilweg). Subingen II – Italgrenchen (20.00, Affolter).

Sonntag: Fulgor Grenchen – Lommiswil (15.00, Riedern). Rüttenen – Grenchen II (15.00, Galmis).

Rangliste (je 15 Spiele): 1. Zuchwil 43. 2. Subingen II 31. 3. Lommiswil 27. 4. Türksicher SC Solothurn 24. 5. Selzach 24. 6. Fulgor Grenchen 19. 7. Bettlach 18. 8. Italgrenchen 18. 9. Gerlafingen 15. 10. Leuzigen 15. 11. Rüttenen 13. 12. Grenchen II 5.