Fussball 3. Liga
Trimbachs Leader und Lebensversicherung meldet sich zum richtigen Zeitpunkt zurück

Wegen einer Verletzung am Fussgelenk konnte Lucien Baumgartner während mehr als anderthalb Jahren keinen Ernstkampf bestreiten. Bei seiner Rückkehr am Freitag schoss er den FC Trimbach zum Sieg gegen Italgrenchen und auf Kurs Richtung 2. Liga.

Raphael Wermelinger
Merken
Drucken
Teilen
Lucien Baumgartner (l.) meldete sich in der ersten Runde der Aufstiegsspiele mit einem Doppelpack zurück.

Lucien Baumgartner (l.) meldete sich in der ersten Runde der Aufstiegsspiele mit einem Doppelpack zurück.



Remo Fröhlicher

Das Startspiel der Aufstiegsrunde am Freitag bei Italgrenchen war Lucien Baumgartners erster Einsatz in einem Pflichtspiel seit dem 7:1-Sieg gegen Wangen an der Aare am 28. Oktober 2019. Damals erzielte er einen Hattrick. Ende Juli 2020 zog er sich einen vierfachen Bänderriss im Fussgelenk zu, dazu mehrere Knochenabsplitterungen. «Die erste schlimme Verletzung in meiner Karriere», sagt er.

Der 33-Jährige sorgte schon vor 15 Jahren für Aufsehen in der 2. Liga. In der Rückrunde 05/06 erzielte er elf Tore für Trimbach; den Abstieg konnte er damit allerdings auch nicht verhindern. Er versuchte sein Glück in der 1. Liga beim SC Zofingen und in der 2. Liga inter beim FC Langenthal. Auf die Rückrunde 2009/10 kehrte er zu seinem Stammverein Trimbach zurück. Seither ist er der unbestrittene Leader der Leinfeld-Elf.

In der zweiten Saison nach seiner Heimkehr schoss Baumgartner den FC Trimbach mit 16 Toren in die Aufstiegsspiele. Trotz der Startniederlage gegen Wacker Grenchen schafften die Trimbacher den Aufstieg in die 2. Liga. Ein 3:0-Sieg gegen Oensingen und ein 0:0 gegen Biberist reichten dafür.

Acht Jahre lang konnten sich die Trimbacher in der höchsten Regionalliga halten. Meistens belegten sie einen Platz im sicheren Mittelfeld. 2014 gelang mit Platz zwei ein Exploit. 2019 stieg Trimbach als Tabellenzehnter ab. In der vergangenen Spielzeit stand das Team zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs auf Platz sechs – Baumgartner erzielte 14 Tore.

Dieses Jahr gelang der Vorstoss auf den dritten Platz, was die Qualifikation für die Aufstiegsspiele bedeutete. Er war aufgrund seiner Verletzung aber zum Zuschauen verdammt. Dafür ist er jetzt in der entscheidenden Phase der Saison wieder dabei. «Der Fuss ist tipptopp. Meine Mitspieler sind ­sicher fitter als ich, aber ich muss auch gar nicht mehr die beste Kondition haben. Es wird schon reichen», sagt er.

Am Freitag hat es definitiv gereicht. Baumgartner meldete sich nach der Verletzungspause eindrücklich zurück. Er steuerte beide Tore zum 2:0-Auftaktsieg gegen Italgrenchen bei. «Beim 1:0 nutzen wir einen Ballverlust des Gegners, schalteten schnell über die Aussenbahn um und am Ende konnte ich im Zentrum verwerten. Dem 2:0 ging eine eigentlich misslungene Flanke voraus. Der Goalie müsste den Ball festhalten, aber ich kam mit vollem Risiko noch vor ihm an den Ball», beschreibt Baumgartner seine beiden Tore in der 43. und der 66. Minute.

Insgesamt sei es ein Spiel auf Augenhöhe gewesen. Nach einer Stunde hätten beide Klubs merklich abgebaut. «Der Platz im Stadion in Grenchen ist riesig. Beide Teams kamen konditionell an ihre Grenzen», begründet er.

In der zweiten Runde kommt der FC Trimbach am Dienstagabend zu seinem einzigen Heimspiel. Gegner ist der FC Hägendorf, der am Freitag den FC Riedholz 2:1 bezwang. Man kennt sich. In der Vorrunde gewann Hägendorf auf dem Leinfeld 2:0. «Nur schon wegen der Schalt-Brüder, die lange bei uns spielten, wird es ein sehr spezielles Spiel», sagt Lucien Baumgartner.

Weil beide Klubs ihr Startspiel gewannen, könnte sich ein Geplänkel entwickeln, denkt er: «Beide wissen, dass ein zweiter Sieg oder auch zwei weitere Unentschieden reichen sollten für den Aufstieg.» Die Devise laute daher: einfach nicht verlieren. «Von der spielerischen Qualität her sind wir das beste Team, vor Hägendorf», sagt Baumgartner. «Deshalb rechne ich damit, dass der FC Hägendorf und wir aufsteigen. Aber heute Abend nach dem Spiel kann es schon wieder ganz anders aussehen.»