Unihockey
Fulenbach und Gunzgen sind Kantonalmeister im Unihockey

In der Oltner Stadthalle kämpften 85 Teams des Solothurner Turnverbandes (SOTV) um die Kantonalmeister-Titel. Nach rund zwölf Stunden waren sämtliche Titelträger ermittelt.

daniel häfliger
Drucken
Teilen
Messen (in Grün) – hier gegen Kienberg – kämpfte unglücklich. mh

Messen (in Grün) – hier gegen Kienberg – kämpfte unglücklich. mh

Solothurner Zeitung

Mit der Vorrunde der Kategorie Knaben A (13 bis 15 Jahre) und der Kategorie Mädchen B (10 bis 12 Jahre) wurde das Turnier eröffnet. Bei den Knaben siegte Wangen vor LA Olten und Kestenholz-Niederbuchsiten. Bei den Mädchen B sicherte sich Hubersdorf die Goldmedaille, Rüttenen holte Silber und Bronze ging an das Team aus Fulenbach.

Bei den Mädchen C (bis 9 Jahre) ging Gold nach Etziken, Silber erspielte sich Gunzgen und Bronze sicherte sich Boningen. Die Kategorie Knaben C wurde von Lostorf, vor Obergösgen und Laupersdorf gewonnen.

Messen mit zwei Leder-Medaillen

Bei den Knaben B war die Ausgangslage spannend, hatten sich doch alle Medaillengewinner vom Vorjahr für den Final qualifiziert. Besonders motiviert waren die Jungs von Hubersdorf. Sie hatten sich am Schweizer Final des Rivella Kids-Cup in Uster am Morgen in der Kategorie U14 den dritten Rang erspielt. Am Kantonalfinal lief es noch besser, sie holten Gold vor den Tigers Kappel und Trimbach.

Bei den Mädchen A hatte Härkingen am Schluss die Nase vorn. Es verwies Gunzgen auf den zweiten und Boningen auf den dritten Rang.

Es war mittlerweile dunkel draussen, als die «Grossen» in das Turnier eingriffen. Messen ereilte ein ähnliches Schicksal wie die Schweiz an der Ski-WM – es musste in beiden Kategorien mit dem undankbaren vierten Schlussrang vorliebnehmen. Bei den Frauen sicherte sich Fulenbach den Kantonalmeister-Titel, vor Obergösgen II und Dulliken. Bei den Männern ging der Titel zum ersten Mal nach Gunzgen. Egerkingen holte sich Silber, Bronze ging an Starrkirch-Wil.

Aktuelle Nachrichten