Letzte Woche hatte Trimbach-Trainer Mehmet Ozan verkündet, dass er Ende Saison aufhört. Am Samstag erlebte der Tabellenfünfte der 2. Liga daheim ein Debakel gegen den SC Fulenbach. Die Trimbacher konnten lediglich auf den Rückstand in der dritten Minute reagieren. Fulenbach zog bereits in der Startviertelstunde mit drei Treffern innert zehn Minuten auf 4:1 davon. Das Schützenfest ging weiter, und so hiess es zur Pause bereits 9:1 für die Gäste aus Fulenbach. Das «Stängeli» war keine Zeigerumdrehung nach dem Seitenwechsel Tatsache. Ein für das Heimteam vernichtendes 1:15 war das Schlussresultat. Simon Affentranger (Foto) erzielte elf (!) Tore für den SC Fulenbach.