Parallelen zum Aufstiegsspiel vom 11. Juni 2016 waren in der 1. Halbzeit zu sehen. Das Gästeteam begann druckvoll und lancierte Angriff über Angriff und gewann mehrheitlich die Zweikämpfe.

Zur Halbzeit hätte das Gästeteam mindestens mit 3:0 führen müssen. Pech hatten vor allem Simone Zahno, die den Ball an das Gehäuse hämmerte sowie Carla Hager, die nach einer wunderschönen Hereingabe um einen halben Schritt zu spät kam. Einige weitere Angriffe verfehlten das Ziel ebenfalls nur knapp.

Ausgeglichene zweite Halbzeit

Die SCD Frauen waren in der 2. Halbzeit mehrheitlich im Ballbesitz und kontrollierten das Spiel. Die Einheimischen versuchten mit etwas mehr Mut nach vorne zu spielen, und hatten die eine oder andere Torchance, die aber allesamt durch die gut organisierte Abwehr unter der Leitung von Andrea Vögeli (ist nach ihrer Verletzung wieder ins Team zurückgegehrt) oder durch die aufmerksame Natascha Honegger im Tor der Derendingerinnen, zunichte gemacht wurden.

In den letzten zwanzig Minuten hatten die Derendingerinnen weitere zwei Torchancen, um frühzeitig die Qualifikation für die nächste Runde zu schaffen. Aufgrund der gezeigten Leistung, insbesondere in der ersten Halbzeit, haben sich die Derendingerinnen den Sieg verdient.

Englische Woche in der Meisterschaft

Nun geht es zurück in die Meisterschaft. Es steht eine englische Woche vor der Tür. Am Mittwoch spielen die SCD Frauen auswärts beim Spitzenteam FC Basel und am kommenden Samstag treffen die Solothurnerinnen zu Hause auf den Grasshopper Club Zürich.