Fussball 2. Liga

FC Subingen: Absteiger hat Top-4-Platz im Visier

Teamfoto FC Subingen

Teamfoto FC Subingen

Captain Simon Büttler verloren, dafür drei junge Neue geholt: dies die Transferbilanz des FC Subingen.

Als Aufsteiger spielte der FC Subingen in der 2. Liga inter in der vorletzten Spielzeit ganz gross auf. 32 Punkte standen am Ende der Saison auf dem FCS-Konto, was für den Ligaerhalt reichte. In der zweiten Saison hat es die Wasserämter dann aber erwischt: Nur 17 Punkte resultierten 2016/17 aus 26 Meisterschaftsspielen, der FC Subingen stieg als Tabellenletzter ab.

In der Solothurner 2. Liga geht es laut dem Trainer nun darum, sich sofort wieder an der Ranglistenspitze zu orientieren. «Wir wollen ganz vorne mitspielen und uns zwischen den Rängen eins bis vier positionieren», sagt Dominik Ellenberger, der das Traineramt beim FC Subingen im letzten Winter von Erich Hert übernommen hatte.

Der 33-Jährige erwartet einen ausgeglichenen Kampf um die Meisterschaft: «Es gibt vier, fünf Mannschaften, die um den ersten Platz mitspielen können.» Auch am Tabellenende könnte es diese Saison sehr eng werden, meint Ellenberger: «Zum Überraschungsteam könnte der FC Mümliswil werden. Eine sehr eingespielte Equipe, und mit der Rückkehr von Simon Büttler liegt einiges drin für sie.»

Letzteren musste Subingen nach fünf Jahren Richtung Heimat ziehen lassen. Der Abgang des Captains sei ein herber Verlust, so Ellenberger: «Ihn wollten wir sicher nicht verlieren.» Der zweite Abgang ist Michael Koch, welcher seine Karriere wegen einer Verletzung beenden musste. «Ansonsten ist das Team zusammengeblieben», hält Ellenberger fest. «Es ist uns zudem gelungen, die Mannschaft mit zwei Junioren aus der eigenen Nachwuchsabteilung sowie einem Zuzug vom FC Burgdorf zu verjüngen.»

Die grösste Stärke des Absteigers aus der 2. Liga inter sei der Teamgeist, sagt der Trainer und präzisiert: «Der Mix zwischen den «älteren» Spielern und den jungen Wilden funktioniert sehr gut. Der Zusammenhalt in der Mannschaft ist gigantisch.»

Autor

Raphael Wermelinger

Raphael Wermelinger

Meistgesehen

Artboard 1