Vom Fehlstart - vier Niederlagen, ein Remis und ein Sieg lautete die enttäuschende Rückrundenbilanz vor dieser Partie - scheint sich der FCS zu erholen. Die Leistungskurve zeigt klar nach oben. «Das war der beste Auftritt meiner Mannschaft in diesem Jahr», sagte Trainer Aziz Sayilir unmittelbar nach dem Schlusspfiff.

In der Tat übernahmen die Gäste von Beginn weg das Spieldiktat, erarbeiteten sich hochkarätige Chancen und gingen dank einem von Fleury souverän verwandelten Foulelfmeter nach etwas mehr als einer halben Stunde verdientermassen in Führung. Wenig später baute der Matchwinner mit einem herrlichen Weitschuss die Führung sogar noch aus. Es wäre eine komfortable Pausenführung gewesen, wenn Marc Troller in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit nicht noch den Anschluss erzielt.

Doch die Solothurner waren den Black Stars auch nach dem Seitenwechsel überlegen. Zwar kamen die Hausherren zu einigen hochkarätigen Torchancen, doch das 3:1 lag stets eher in der Luft als das 2:2. Die beste Chance vergab wiederum Fleury, dessen Schuss aus aussichtsreicher Position am Pfosten landete. «Das Spiel war zwar bis zum Schluss spannend», so das Fazit des sichtlich glücklichen Sayilir, «doch diesen Sieg haben wir uns redlich verdient».

Der FC Solothurn hat damit den FC Black Stars in der Tabelle überholt und befindet sich auf dem fünften Tabellenrang. Nächste Woche, im Heimspiel gegen den zweiten Basler Verein dieser Liga neben den Black Stars, dem FC Concordia, haben die Rot-Weissen gute Chancen, wiederum drei Punkte einzufahren.

FC Black Stars - FC Solothurn 1:2 (1:2)

Buschweilerhof. - 150 Zuschauer. - SR Morais. - Tore: 31. Fleury 0:1 (Foulelfmeter). 38. Fleury 0:2. 45. Troller 1:2.

Black Stars: Beganovic; Rodrigue (43. Muslija), Wurtzel, Micic, Infantino; Friedli, Bakovic (73. Antanasovski), Ricardo Silva, Ahmeti (53. Fonseca); Hengel, Troller.

Solothurn: J. Grosjean; Du Buisson, Stauffer, W. Grosjean, Disler; Sülüngöz; Hunziker, Veronica (61. Pires), Fleury, Mertoglu (82. Osaj); Lüthi (89. Kara).

Bemerkungen: Black Stars ohne Roberto Silva, Basha, Cardoso (alle gesperrt), Petrovic und Fazio (beide gesperrt). - Solothurn ohne Haljimi, Kohler, Elezi, Pozan und Büchli (alle verletzt). - Verwarnungen: 30. Beganovic, 52. Friedli, 65. W. Grosjean (alle Foul). 45. Pfostenschuss Sülüngöz. 71. Pfostenschuss Fleury.