2. Liga inter

FC Olten verpasst den dritten Streich und verliert gegen Dietikon deutlich

Thomas Husi im Tor des FC Olten pariert den Kopfball von Dietikons Aussenläufer Blazenko Klaric.

In der 2. Liga inter konnte am Wochenende nur der FC Dulliken jubeln: 5:2-Heimsieg gegen Pajde. Der FC Olten verliert gegen Dietikon 0:4.

Mitte April hatte der FC Olten den FC Dietikon in der Qualifikation für den Schweizer Cup 2019/20 überrascht. Die Oltner warfen den souveränen Leader der Gruppe 5 der 2. Liga inter mit einem 2:1-Sieg aus dem Wettbewerb. In der Meisterschaft hatten sie dem FC Dietikon in der Vorrunde, ebenfalls auswärts, ein 1:1-Unentschieden abgerungen.

Ein drittes Mal liessen sich die Zürcher von den Oltnern aber nicht erwischen. Nach drei Minuten führte der Aufstiegsaspirant auf dem Kleinholz bereits mit 2:0. Der FC Olten dagegen kam in der ersten Halbzeit zu keiner nennenswerten Offensivaktion. Dank Goalie Thomas Husi blieb es lange Zeit nur beim Zwei-Tore-Rückstand. Erst nach einer Stunde Spielzeit sorgten die Gastgeber mit einem Kopfball von Blerim Bekteshi für etwas Torgefahr. Der Ball streifte am Gehäuse vorbei, wie auch der Versuch von Gianfranco Vinci fünf Minuten später.

Auch Wangen verliert

Aus einer unübersichtlichen Situation heraus fiel in der 78. Minute nach einem Eckball die Entscheidung. Dietikons Captain Aleandro Norelli traf aus dem Getümmel zum 0:3. Über mehrere Stationen herausgespielt war dann das letzte Tor der Zürcher in der 87. Minute zum 4:0-Schlussstand. Für den FC Olten war dies erst die zweite Niederlage in der Rückrunde. In der Tabelle liegt das Team von Mirko Pavlicevic weiter auf Platz acht.

Der FC Wangen bei Olten unterlag dem FC Muri daheim mit 3:4 und liegt weiterhin unter dem Strich. Claudio Zenger (21.) und Wellington Dos Santos (47.) konnten für den FCW nach Gästeführung jeweils wieder ausgleichen. In der 86. Minute egalisierte der FC Muri seinerseits wieder. Und in der Nachspielzeit gelang den Aargauern sogar noch der Lucky Punch zum 4:3.

Erfolg für Schlusslicht

Das Schlusslicht FC Dulliken konnte den Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz verkürzen. Mit einem 5:2-Heimsieg gegen NK Pajde. Am Mittwoch gastieren die Dulliker beim direkt über dem Strich klassierten FC Aegeri. Der Rückstand beträgt nur zwei Punkte. Am Samstag müssen die Niederämter bei den Eagles Aarau ran. Olten spielt auswärts beim FC Einsiedeln, auf den FC Wangen bei Olten wartet am Sonntag der Strichkampf in Aegeri.

In der Gruppe 3 unterlag der FC Subingen am Samstag dem SC Dornach zu Hause mit 0:3. Valentino Fazio (14.), Bajram Saljihu (70.) und Kushtrim Osaj (89.) erzielten die Tore.

Autor

Raphael Wermelinger

Raphael Wermelinger

Meistgesehen

Artboard 1