Zweite Liga
FC Grenchen 15 unterliegt Bellach klar

Im Verfolgerduell gegen Bellach musste der FC Grenchen 15 auf dem heimischen Brühl eine empfindliche 0:4-Klatsche einstecken.

André Weyermann
Merken
Drucken
Teilen
Auch Arben Alimusaj (rechts) kann die Niederlage nicht verhindern (Archivbild gegen Fulenbach, als er einen Hattrick schaffte).

Auch Arben Alimusaj (rechts) kann die Niederlage nicht verhindern (Archivbild gegen Fulenbach, als er einen Hattrick schaffte).

Hans Peter Schläfli

Die 320 Zuschauer kann in der ersten Halbzeit in den Genuss eines animierten Spieles, in welchem die Einheimischen zu Beginn die etwas feinere Klinge führten und auch zu vielversprechenden Szenen kamen. Peter Csima und Dzevahir Ramani verfehlten das Ziel aber ebenso wie Arben Alimusay, der von Gästehüter Luca Palermo magistral gestoppt wurde.

Bellach versteckte sich jedoch keinesfalls und kam nach gut einer halben Stunde durch Wasili Bielmann zum Führungstreffer. Glück für den FCG 15 kurz darauf, als Steven Schwab nur die Latte traf. Grenchen intensivierte zwar seine Bemühungen, war aber nicht zwingend genug, um noch vor der Pause etwas Zählbares zustande zu bringen.

Kurz nach der Halbzeit kam es für die Einheimischen noch schlimmer. Sie liefen in einen klassischen Konter: Kevin Marthaler bediente Wasili Bielman, der den zweiten Gästetreffer erzielte. Der FCG 15 versuchte zwar, noch eine Wende herbeizuführen. Er tat dies aber gegen konsequente Bellacher mit untauglichen Mitteln.

Die Gäste ihrerseits spielten weiterhin solid und ungemein effizient. Nach einem Corner konnte Wasili Bielman in der 57. Minute gegen unsortierte Grenchner auf 0:3 erhöhen und zwanzig Minuten vor Schluss fiel gar noch der vierte Gäste-Treffer durch Yanick Gloor. Zu allem Überfluss für den FCG 15 musste Dzevahir Ramani nach seiner zweiten gelben Karte das Spielfeld vorzeitig verlassen.