Schiessen
Favoritensieg von Jan Lochbihler mit Gewehr 50m liegend

Olympiateilnehmer Jan Lochbihler aus Holderbank wurde am fünften Tag der Schweizer Einzelmeisterschaften mit dem Sieg im Liegendmatch Gewehr 50m seiner Favoritenrolle gerecht.

Drucken
Teilen
Jan Lochbihler konnte sich in Thun den Schweizermeistertitel holen.

Jan Lochbihler konnte sich in Thun den Schweizermeistertitel holen.

Keystone/Lukas Lehmann

Gleich drei Einsätze absolvieren musste Jan Lochbihler bei seinem ersten Start an den Schweizer Einzelmeisterschaften in Thun. In der 1. Ablösung der Elimination erzielte der Olympiateilnehmer frühmorgens bei idealen Bedingungen gute 626.2 Zähler. Nachmittags in der Qualifikation hatte Lochbihler bei wechselhaftem Wind mehr zu kämpfen. Nach nur 100.1 in der fünften Passe brauchte der Kaderschütze schon 105.2 Punkte in der abschliessenden Serie, um sich mit dem drittbesten Resultat für den Final zu qualifizieren.

Dort liess der Favorit von Anfang an keine Zweifel aufkommen an seinem Sieg, den er letztlich mit 2.3 Punkten Vorsprung sicherstellte. Zweiter wurde der Innerschweizer Jean-Claude Zihlmann – dies zum dritten Mal hintereinander an der Schweizermeisterschaft im Liegendmatch 50m. Den 3. Rang belegt Sandro Greuter, der damit seine vierte Medaille holt nach drei Goldenen zuvor auf 300m.

Mit der Sportpistole über 25m siegte dank einer mit 295 Punkten ausgezeichneten zweiten Schnellfeuerrunde Hansruedi Götti aus Marbach SG vor Elmar Fallet aus dem Bündner Münstertal und Steve Demierre. Das Mitglied im nicht olympischen Pistolenkader liess nach gutem Start in der zweiten 30-Schuss-Runde stark nach.

Timo Studer gewann den Zweistellungsmatch (2x30 liegend/kniend) mit dem Standardgewehr der Männer; den Sieg bei den Senioren holte sich Erwin Stalder. Somit feiert der Kanton Luzern einen Doppelsieg in den Zweistellungswettkämpfen.