Erster Transfer für nächste Saison: Der EHC Olten verpflichtet Verteidiger Joel Scheidegger vom HC Thurgau

Der EHC Olten holt Thurgaus Schlüsselspieler in der Verteidigung: Der 25-jährige Joel Scheidegger wechselt für die nächsten zwei Jahre zum EHC Olten. Stösst auch noch ein zweiter Thurgauer zum EHCO?

Silvan Hartmann
Drucken
Teilen
Verteidiger Joel Scheidegger, links als Thurgau-Topskorer im Einsatz, stört EHCO-Captain Dion Knelsen.

Verteidiger Joel Scheidegger, links als Thurgau-Topskorer im Einsatz, stört EHCO-Captain Dion Knelsen.

Claudio Thoma / freshfocus

EHCO-Sportchef Marc Grieder arbeitet im Hintergrund tatkräftig am Teamgerüst der Saison 21/22. Eine erste Verpflichtung haben die Powermäuse nun bekannt gegeben: Es ist der 25-jährige Verteidiger Joel Scheidegger, der derzeit beim HC Thurgau spielt.

Scheidegger gehört in dieser Saison zu den stabilsten und besten Verteidiger der Liga: Er ist defensiv sehr verlässlich und offensiv besticht er mit eindrücklicher Effizienz. Das zeigt sich auch in den Statistiken: Joel Scheidegger hat bislang in der aktuellen Saison in 31 Partien 17 Skorerpunkte geholt. Dazu weist er die beste Plus-Minus-Bilanz aller HCT-Spieler auf (+7), erhält die meiste Eiszeit sämtlicher Schweizer Spieler, wird regelmässig in Powerplay und Boxplay eingesetzt und trug in der Partie vom Montag gegen den EHC Olten gar das Trikot des Topskorers.

Kein Wunder also, dass man beim HC Thurgau von einem herben Verlust spricht. Für Joel Scheidegger ist der Wechsel nach Olten ein logischer Schritt in seiner Karriereplanung. Er sieht beim EHC Olten grössere Chancen, sich für die National League, sein grosses Ziel, zu empfehlen. «Ich habe gemerkt, dass ich meinen nächsten Entwicklungsschritt nicht direkt vom HC Thurgau aus machen kann», sagt er, weshalb er sich für den EHC Olten entschied, nachdem mehrere Klubs sich um ihn bemüht hatten. «Der EHC Olten ist seit Jahren ein Topklub in der Swiss League. Er ist ambitioniert und bietet auch die Strukturen zum Ganzen.»

Joel Scheidegger im Zweikampf mit Oltens NHL-Prospect Mason McTavish.

Joel Scheidegger im Zweikampf mit Oltens NHL-Prospect Mason McTavish.

Claudio Thoma / freshfocus

Scheidegger stammt aus dem Nachwuchs des EHC Thun und hat beim SC Langenthal erste Erfahrungen in der Swiss League gesammelt. Auf die letzte Saison hin wechselte der Berner zum HC Thurgau, wo er sich nun zu einem Swiss-League-Leistungsträger entwickelte. Der 25-jährige Verteidiger wechselt auf die Saison 2021/22 hin den Dreitannenstädtern und hat einen Vertrag über zwei Jahre unterschrieben. «Der EHC Olten freut sich, dass Joel Scheidegger zukünftig für den EHCO auflaufen wird», schreibt der Klub abschliessend in einer Medienmitteilung.

Stösst auch Florian Schmuckli zum EHC Olten?

Mit Scheideggers Transfer zu Olten verdichten sich die Anzeichen, dass ein weiterer Thurgauer Verteidiger den gleichen Weg gehen soll. Angeblich sollen sich die Oltner auch um die Dienste des 27-jährigen Verteidigers Florian Schmuckli bemühen, wie das St. Galler Tagblatt schreibt. Das jedoch, will aber von offizieller Seite noch niemand kommentieren.

Das Bild spricht Bände: Thurgau jubelt, Olten ist ratlos.
16 Bilder
Evgueni Chiriayev kann im dritten Drittel noch etwas Resultat-Kosmetik betreiben.
Garry Nunn im Zweikampf mit Cyrill Bischofberger.
Thurgaus Terrence Brennan verbucht das 4:1.
Die Oltner versuchen eine Reaktion zu zeigen.
Dion Knelsen kommt nicht an Nicola Aeberhard vorbei.
Olten will im zweiten Abschnitt kein Tor gelingen.
NHL-Prospect Mason McTavish kommt mit dem EHCO arg in Bedrängnis.
Leonardo Fuhrer muss einen Hit einstecken.
Der HC Thurgau hat den EHC Olten im Griff.
Topskorer Garry Nunn findet keine Antwort auf die vier Gegentreffer.
Oltens Rihards Melnalksnis muss einstecken.
Olten-Keeper Silas Matthys ist im zweiten Drittel nicht zu beneiden.
Thurgau schenkt dem EHCO im zweiten Drittel vier Tore ein.
Mit einem 1:1-Unentschieden gehen die beiden Teams in die Pause.
Die Partie gestaltet sich im ersten Drittel noch ausgeglichen.

Das Bild spricht Bände: Thurgau jubelt, Olten ist ratlos.

freshfocus

Aktuelle Nachrichten