Synchronschwimmen
Erfolgreicher Saisonstart für die Solothurner Synchronschwimmerinnen

Für die Elite Schwimmerinnen war die 36. Regionalmeisterschaft Zentralschweiz-West in Basel vom vergangenen Wochenende bereits die Hauptprobe vor der Schweizer Meisterschaft. Für die übrigen Teams war es bereits einer der Saisonhöhepunkte.

Drucken
Teilen
Synchronschwimmerin Livia Fäh fliegt zum Regionalmeistertitel Team Elite.

Synchronschwimmerin Livia Fäh fliegt zum Regionalmeistertitel Team Elite.

Simon Keubühl/ZVG

Die Solothurnerinnen konnten bei der 36. Regionalmeisterschaft Zentralschweiz-West vom vergangenen Wochenende in Basel ihren Titel im Teamwettkampf verteidigen. Obwohl in den Kategorien Solo und Duett die Schwimmerinnen des SY Bern dominierten, gab es auch hier Grund für Solothurner Jubel.

Flavia Rumasuglia und Noëlle Rufer belegten im Solo die Plätze zwei und drei. Und auch im Duett konnten sich Rumasuglia über Silber und Rufer über Bronze freuen: Zusammen mit Manuela Rihm wurde Rumasuglia auch in dieser Kategorie Zweite, Rufer zusammen mit Christine Fluri Dritte. Das gute Ergebnis rundeten Melanie Tüscher und Lea Kreis als Vierte ab.

Erfolgreiche Juniorinnen

Im Teamwettkampf der Junioren erreichte das Solothurner B-Team in der Kür und Pflicht den zweiten Platz. Elena Frei und Annika Dunkel gewannen im Junioren-Duett ihren ersten Regionalmeistertitel.

Und auch in der Kategorie Nachwuchs gab es für das C-Team den guten zweiten Rang zu bejubeln. Im Duett holten Anna Tary und Alisia von Büren Silber und Lena Steffen und Victoria Tüscher holten sich vor Judie Gurtner und Maurhofer Jeanne den fünften Platz.

Auch bei den Novizen Silber

Auch in der Kategorie Novizen gab es eine Premiere: Erstmals konnten die jüngsten Solothurnerinnen die Silbermedaille für sich holen.

Aktuelle Nachrichten