Der FC Wangen hat es verpasst, mit einem weiteren und durchaus möglichen Sieg einen Sprung ins Mittelfeld zu machen. Dabei hatte alles so gut begonnen. Schon nach zehn Minuten gingen die Platzherren durch ein Tor von Labinot Aziri mit 1:0 in Führung. Schon zuvor hätte derselbe Spieler nach einem Alleingang das Score eröffnen können, doch beim Abschluss zielte er neben den Kasten. Doch dann, als Torhüter Truttmann den hoch in den Strafraum gespielten Ball verfehlte, war die Nummer 10 zur Stelle und traf sicher. Schon im Gegenzug hätte durchaus der Ausgleich fallen können, wenn Marco Häfliger mit Fussabwehr die Möglichkeit nicht vereitelt hätte. Noch schienen die Wangner in Spiellaune zu sein und lancierten einen weiteren Angriff. Jordan Otomo spielte einen Flankenball vor gegnerische Tor, wobei der Buochser Torhüter erneut nicht unbedingt vorteilhaft aussah. Labinot Aziri liess sich nicht zweimal bitten und erzielte mit einem Kopfball sein zweites Tor. Noch vor Ablauf einer halben Stunde kreierten die Wangner einen super Angriff mit einem erfolgversprechenden Abschluss. Diesmal wehrte Torhüter Truttmann glänzend ab und verdiente sich ebenfalls das Prädikat „super“. Kurz vor dem Halbzeitpfiff wurde ein Tor der Gäste wegen abseits annulliert. Mit dem für die Einheimischen beruhigenden, so schien es wenigstens, Vorsprung wurden die Seiten gewechselt.

War der 2:0 Vorsprung für die Gastgeber zu früh gekommen, musste man sich bald nach Wiederbeginn fragen. Klar, die Besucher suchten möglichst bald zum Anschlusstreffer zu kommen und warfen sofort alles in den Angriff. Die zuletzt sicher spielende Abwehrreihe der Wangner schien plötzlich den Faden verloren zu haben. In der 49. Minute kam es zu einem Durcheinander im Wangner Strafraum. Von beiden Teams ging je ein Spieler zu Boden. Die unübersichtliche Situation sanktionierte Schiedsrichter Hänggi mit einem Penalty. Lambert liess sich diese Chance nicht entgehen und verkürzte auf 2:1. In der Folge mussten die Wangner eine alte Fussballweisheit, wonach das Anschlusstor nach einer 2:0 Führung ein äusserst gefährliches Resultat ist, am eigenen Leibe erfahren. Ihre Präsenz markierten die Buochser mit einem Lattenschuss in der 55. Minute. Und sie powerten weiter. Nach etwas mehr als einer Stunde kam es erneut im Wangner Strafraum zu einem Tohuwabohu und wieder lagen zwei Spieler am Boden. Wen wunderst, der Unparteiische zeigte auch diesmal auf den Elfmeterpunkt. Auch diesmal liess Lambert dem Wangner Torhüter keine Abwehrchance. Der Ausgleich war perfekt. Die totale Verunsicherung der Wangner zeigte sich beim Anstoss nach diesem Tor. Der Ball landete beim Gegner und Lambert zeigte, dass er nicht nur vom Elfmeter-Punkt aus treffen kann und realisierte die erstmalige Führung für sein Team und liess sich als Hattrick-Schütze feiern. Der Schock bei den Einheimischen sass tief. Erst als die Zentralschweizer ihren Druck etwas verringerten, fanden die Gastgeber in ihr zu Beginn gezeigtes Spiel zurück. Pech hatte Besart Xhema mit seinem gewaltigen Distanzschuss, der an die Querstange donnerte. Zwei Minuten später vergab der aufgerückte Aussenverteidiger Kaltrim Osaj eine aufgelegte Chance doch noch den Ausgleich zu erzielen. Sein Schuss hoch übers Tor war sinnbildlich für das unerklärliche Nachlassen der Platzherren. Sinnbildlich war auch ein weiteres Fehlzuspiel, welches zu einem Konter führte, der mit den vierten Gästetor abgeschlossen wurde.

Beim FC Wangen kann oder schon eher muss man hoffen, dass die verletzten Spieler bald zurückkehren und auch die noch ausstehenden Spielbewilligungen nicht mehr so lange auf sich warten lassen müssen.

Wangen – Buochs 2:4 (2:0)

Chrüzmatt, - 240 Zuschauer, - SR: Fabian Hänggi

Tore: 10. Aziri 1:0, 15, Aziri 2:0, 49. Lambert 2:1 (Penalty), 63. Lambert 2 :2 (Penalty), 65. Lambert 2 :3, 89. Bucheli 2 :4.

Wangen : Häfliger ; Osaj, Hajdari, Tahiri, Milushev ; Gustavo, Xhema ; Otomo. Pertunaj (64. Jeginovic) ; Sant Anna, Aziri.

Buochs : Truttmann ; Nickel Fabian, Diethelm, Käch, Hardi; Schilling, Lambert, Malbasic (80. Gabriel), Haxhimurati (86. Berisha); Unternährer (46, Schuler), Bucheli.

Bemerkungen: Wangen ohne Bekteshi und Chrulinov (beide verletzt), Nabarro (Blinddarm), Gyorgiev (gesperrt). Buchs ohne Blättler, Bäuerle, Knezevic, Nickel Tobias, Schrecker, Frank und Tanushaj (alle als abwesend gemeldet).

Verwarnungen: 13. Gustavo (Foul), 44. Tahiri (Foul), 73. Malbasic (Foul), 77. Käch (Foul), 85. Aziri (Foul). Cornerverhältnis 1 :6.