Eishockey
New York Rangers schicken Brennan Othmann ins Juniorenteam - kommt er jetzt zurück zum EHC Olten?

Der Ex-Oltner Brennan Othmann wurde von den New York Rangers zurück ins Juniorenteam geschickt. Warum es eher unwahrscheinlich ist, dass das 18-jährige Supertalent ins Kleinholz zurückkehrt.

Silvan Hartmann
Drucken
Teilen
Brennan Othmann im März 2021 im Dress des EHC Olten.

Brennan Othmann im März 2021 im Dress des EHC Olten.

Claudio De Capitani / freshfocus

Brennan Othmann entzückte in der vergangenen Saison im Dress des EHC Olten so manchen Schweizer Eishockeyfan und stellte sein grosses Talent von Spiel zu Spiel unter Beweis. Schliesslich wurde er an 16. Stelle von den New York Rangers gedraftet, worauf er seinen Entry-Level-Contract, seinen Einstiegsvertrag, bei der Organisation unterschrieb.

In diesen Tagen kam Brennan Othmann, dessen Onkel Robert bereits beim EHC Olten spielte, zu seinem allerersten NHL-Preseason-Einsatz - und wurde gefordert: So wurde er als Erstlinien-Stürmer eingesetzt und erhielt Eiszeit in der zweiten Powerplay-Linie. Doch nun haben die New York Rangers Brennan Othmann zurück zu seinem Juniorenteam Flint Firebirds in die OHL geschickt. Das ist grundsätzlich der übliche Weg von NHL-Draft-Spielern, dass es jedoch schon zu diesem Zeitpunkt geschieht, überrascht den einen oder anderen Experten.

Und so stellt sich unweigerlich die grosse Frage: Kommt Brennan Othmann nun zurück in die Schweiz? Und kommt er zurück zum EHC Olten? EHCO-Sportchef Marc Grieder rümpft die Nase. Er sei in Kontakt mit Othmanns Agenten gewesen und werde ihn noch einmal kontaktieren, doch die Anzeichen verdichten sich, dass er die Saison im Juniorenteam in Angriff nehmen wird. Dort wird er sich nach dem Gusto der New York Rangers weiterhin entwickeln können, grosse Verantwortung übernehmen und wird so schrittweise an das NHL-Niveau herangeführt.

Brennan Othmann stand den Medien vor Ort in New York Red und Antwort, noch bevor klar war, dass er ins Juniorenteam geschickt wird (siehe Video unten). Für Othmann dürfte der Schritt keine Enttäuschung sein, viel mehr strich er selber bereits in der Pressekonferenz heraus, welch wunderbare Erfahrungen er in der Vorbereitungsphase bei den Rangers schon sammeln durfte. "Es ist unglaublich für mich. Ich bin einer der letzten Junioren im Team, das fühlt sich sehr speziell an. Aber es freut mich sehr, dass ich von all den erfahrenen Spielern so viel lernen kann. Ich kann es kaum erwarten, dass ich all diese Dinge mit zu den Junioren nehmen kann."

Brennan Othmann, der Ex-Oltner, an der Pressekonferenz.

nyrangers

Er lerne auch neben dem Eis sehr viel und erzählte dabei eine Episode, dass er überrascht war, als er nach dem Spiel dazu aufgefordert wurde, sich umzuziehen, um ins nächste Workout zu gehen. "Das gibt es bei den Junioren nicht", sagte er.

Othmann erzählte im Anschluss, dass er in seinem ersten Vorbereitungsspiel sehr nervös auftrat und das Gefühl auch nicht nachliess, als es losging. "Ich war vom ersten bis zum letzten Shift nervös, man will ja auch keinen Fehler machen", sagte er, zeigte sich aber dennoch zufrieden mit seiner Premiere: "Ich denke, ich habe ein gutes Spiel gezeigt und werde schon in den nächsten Spielen, oder vielleicht auch nächstes Jahr, mit mehr Selbstvertrauen auftreten."

Aktuelle Nachrichten