Schiessen
Einmal Silber und zweimal Bronze zum EM-Auftakt

Zum Wettkampfauftakt der EM in Maribor/Slo haben die Juniorinnen in der Kategorie «Gewehr in der Dreistellung» im Final Silber und Bronze gewonnen und eine weitere Bronze im Teamwettbewerb.

Drucken
Teilen
Die erfolgreichen Schweizer Juniorinnen (v.l.n.r.): Marina Bösiger, Nadja Kübler und Vanessa Hofstetter.

Die erfolgreichen Schweizer Juniorinnen (v.l.n.r.): Marina Bösiger, Nadja Kübler und Vanessa Hofstetter.

Swissshooting-Team

Neben den Medaillen der Juniorinnen in der Kategorie «Gewehr in der Dreistellung» gab es noch zwei Finalplätze: ein 5. Rang für Simon Beyeler im «Liegendmatch» und Rang 8 für Annik Marguet in der «Dreistellung».

Beim ersten Wettkampf an der EM in Maribor gab es gleich drei Medaillen für die Schweiz. Für diesen Erfolg verantwortlich zeichneten die Juniorinnen Gewehr 3x20. In der Qualifikation erzielte Vanessa Hofstetter (Gümmenen) das drittbeste Resultat mit 579 Punkten (194/197/188) und Marina Bösiger (Derendingen) als sechstbeste 577 Punkte (192/196/189). Beide qualifizierten sich damit für den Final der besten Acht.

Die dritte Schweizerin, Nadja Kübler (Gerlikon), hielt sich in ihrem ersten Ernstkampf an einer EM wacker und steuerte in der durch einen Stromausfall für längere Zeit unterbrochenen Qualifikation weitere 555 Zähler bei. Das ergab ein Total von 1711 Punkten und brachte den Schweizerinnen bei Punktgleichheit mit der Ukraine dank einem Innenzehner mehr die Bronzemedaille im Teamwettbewerb ein.

Silber für Marina Bösiger

Im Finalwettkampf schoss Marina Bösiger kniend und liegend sehr solide, was sie nach den ersten zwei Positionen klar in Führung gehen liess. In der ersten Stehendpasse missriet ihr ein Schuss (5.5) sehr, was sie auf den 2. Platz zurückwarf. Diesen verteidigte die Solothurnerin bis zum Schluss, was ihr die Silbermedaille bescherte. Die zweite Schweizerin im Final, Vanessa Hofstetter, kämpfte sich von Position vier nach zwei Stellungen noch auf den Bronzeplatz vor.

Bei den Frauen zeigte in derselben Disziplin Annik Marguet (Misery) die beste Leistung und qualifizierte sich mit 580 Punkten (197/197/186) als Fünftbeste für den Finalwettkampf. Dort lag die Freiburgerin nach zwei Positionen auf einem Medaillenrang und noch gut im Rennen um einen Quotenplatz für Rio. Stehend kam Marguet nie richtig auf Touren und fiel bis auf den 8. Rang zurück.

Bei den Männern hat Simon Beyeler (Schwarzenburg) in der Qualifikation Gewehr 50m liegend eine hervorragende Leistung gezeigt und mit dem zweitbesten Ergebnis von 627.3 Punkten (102.3/104.2/105.5/104.1/104.5/106.7) den Final der besten Acht erreicht. Dort lief es ihm nicht mehr ganz so rund und er beendete den Wettkampf auf Platz 5. (sis)

Maribor SLO. Europameisterschaften 25/50/300m/Flinte (21.-31. Juli):

Gewehr 50m 3x20 Juniorinnen: 1. Yulia Zikova RUS 452.9; 2. Marina Bösiger SUI/Derendingen 450.8; 3. Vanessa Hofstetter SUI/Gümmenen 439.7.

Qualifikation: 1. Zikova 587 (EERJ); 2. Milica Babic SRB 584; 3. Hofstetter 579; 6. Bösiger 577; 49. Nadja Kübler SUI/Gerlikon 555.

Teams: 1. Russland 1728; 2. Serbien 1724; 3. Schweiz 1711/59; 4. Ukraine 1711/58.

Frauen: 1. Ivana Maksimovic SRB 451.5; 2. Petra Zublasing ITA 451.4; 3. Barbara Engleder GER 440.7; 8. Annik Marguet SUI/Misery 396.1.

Qualifikation: 1. Jennifer McIntosh GBR 588; 2. Maksimovic 582; 4. Engleder 581; 5. Marguet 580; 19. Petra Lustenberger SUI/Rothenburg 576; 29. Nina Christen SUI/Wolfenschiessen 573.

Teams: 1. Polen 1735; 2. Deutschland 1733/73; 3. Tschechische Republik 1733/70; 4. Schweiz 1729.

Gewehr 50m liegend Männer: 1. Sergei Kovalenko RUS 209.2; 2. Sergey Kamenskiy RUS 208.1; 3. Vitali Bubnovich BLR 186.1; 4. Norbert Szabian HUN 164.8; 5. Simon Beyeler SUI/Schwarzenburg 143.9.

Qualifikation: 1. Kamenskiy 628.3; 2. Beyeler 627.3; 4. Bubnovich 626.3; 7. Kovalenko 625.0; 34. Pascal Loretan SUI/Düdingen 620.9; 58. Jan Lochbihler SUI/Holderbank 617.0.

Aktuelle Nachrichten