Am traditionellen Hallenschwinget in der alten Mehrzweckhalle in Büren an der Aare gelang es Christian Stucki, Schwingklub Unteres Seeland, im Schlussgang gegen seinen Verbandskollegen Dominik Roth, Schwingklub Aarberg, nach 9:35 Minuten mit Kurz und anschliessendem Nachdrücken am Boden, zu reüssieren.

Er realisierte abermals die Verteidigung des Festsiegs für den Seeländischen Schwingerverband. Dominik Roth zeigte eine hervorragende Leistung und führte nach vier Gängen mit der maximalen Punktzahl von 40.00 Punkten, bevor er im 5. Gang gegen Verbandskollege Florian Gnägi einen gestellten Gang in Kauf nehmen musste. Florian Gnägi vermochte das Hallenschwinget auf Rang 3a zu beenden.

Insgesamt konnte der Seeländische Schwingerverband starke Präsenz zeigen: Von den 15 Schwingern mit Auszeichnung in den ersten acht Rängen stammen acht Schwinger aus dem lokalen Teilverband.

Christian Kneubühl triumphiert beim Nachwuchs

Bei den Nachwuchsschwingern der Jahrgänge 2000-2002 gewann Christian Kneubühl, Schwingklub Wattenwil (Mittelland), im Schlussgang nach 3:25 min gegen Marcel Stucki, Schwingklub Schangnau-Siehen (Emmental), mit Gammen links.

Der Schwingklub Unteres Seeland dankt den angetretenen 51 Aktiv- und 33 Nachwuchsschwingern, den rund 300 Besuchern sowie den zahlreichen Helferinnen und Helfern und freut sich auf zahlreiches Erscheinen im nächsten Jahr zur 30. Austragung unseres Hallenschwingets.