Schwingen

Eine weitere Ehrung für Matthias Sempach

In Festlaune: Daniel Glauser, Remo Käser, Simon Mathys und Schwingerkönig Matthias Sempach (v.l).

In Festlaune: Daniel Glauser, Remo Käser, Simon Mathys und Schwingerkönig Matthias Sempach (v.l).

An der 115. Hauptversammlung des Oberaargauischen Schwingerverbandes wurde Schwingerkönig Matthias Sempach eine weitere Ehrung zuteil.

In Wynigen durfte der Präsident des Oberaargauischen Schwingerverbandes, Daniel Günter, 90 Stimmberechtigte und viele Gäste begrüssen. Die ordentlichen Geschäfte wurden alle gutgeheissen.

Für weitere zwei Jahre im Vorstand wurden Daniel Günter als Präsident, Adrian Schär als Vice-Präsident und Medienchef, Ueli Wiedmer als Materialverwalter, Manfred Eymann als Sekretär und Patrick Sommer als Kassier bestätigt. Rolf Schüpbach konnte für den zurückgetretenen Adrian Käser als neuer Präsident des Schwingklubs Kirchberg in das Amt des Versicherungskassier des Oberaargauischen Schwingerverbandes gewählt werden.

Es droht ein happiges Defizit

Dank dem hervorragenden Verbandsfest in Messen und der Gewinnauszahlung vom ESAF Burgdorf konnte Kassier Patrick Sommer einen erfreulichen Ertragsüberschuss in der Kasse präsentieren. Doch der Schein trügt, denn weil vom Sport-Toto keine Gelder mehr einfliessen, droht ein jährliches Defizit von über 10 000 Franken. Dem Thema Finanzen und Unterstützung für zukünftige Festorte wird an einer Klausurtagung im kommenden Jahr zu Leibe gerückt.

Für ihre grossen Verdienste gegenüber dem Schwingen und besonders dem Oberaargauischen Schwingerverband wurden Daniel Lüthi und Adrian Käser in die Gilde der Ehrenmitglieder aufgenommen. Lüthi amtete sechs Jahre als Technischer Leiter im Oberaargau und war in unzähligen OK`s dabei. Käser war sogar fünfzehn Jahre im Vorstand und bekleidete das Amt des TL Jungschwingen, TL Aktive und zuletzt vier Jahre des Versicherungskassiers. Für ihre Verdienste für 15-jährige Aktivmitgliedschaft wurden Martin Tellenbach und Andreas Strebel mit der Freimitgliedschaft ausgezeichnet.

Der Jungschwinger-Wanderpreis, gestiftet vom Ehrenmitglied Ernstpeter Huber, geht dieses Jahr an den Schwingklub Langenthal für seine vorzügliche Nachwuchsschwingerarbeit. Stehen doch immer wieder Jungschwinger von Langenthal zuoberst auf dem Podest. Da Langenthal diesen Ehrenpreis bereits zum zehnten Mal gewinnt, dürfen sie ihn behalten.

Matthias Sempach, der König aus dem Oberaargau

Am Pfingstwochenende des nächsten Jahres wird das Oberaargauische Schwingfest und der Oberaargauische Nachwuchsschwingertag in Seeberg-Grasswil ausgetragen. OK-Präsident Bruno Gygax konnte von sehr guten Vorbereitungen berichten. Der Ticket–Vorverkauf hat begonnen. Hans-Jakob Niklaus durfte den Festort für 2016 in Hindelbank kurz vorstellen.

Philipp Wagner, als Techn. Leiter Aktive, und Simon Herzig, Techn. Leiter Jungschwingen durften jeweils ihre erfolgreichsten Schwinger ehren. Matthias Sempach wurde als überragender Schwinger des Jahres geehrt. Als Krönung konnte er sich in Kilchberg als Sieger feiern lassen. Ebenfalls Remo Käser als Kilchberg-Teilnehmer erhielt ein Präsent. Zudem wurden Daniel Glauser und Simon Mathys als Neukranzer ausgezeichnet.

Meistgesehen

Artboard 1