SC Derendingen Frauen
Eine Lehrstunde für die Frauen des SC Derendingen gegen FC Basel

Die Frauen des SC Derendingen durften am Mittwochabend in Basel gegen ein absolutes Top-Team im Schweizer Frauenfussball antreten. Ein Team, das mit vielen Internationalen gespickt ist und einen perfekten Fussball spielt. Es war ein Genuss zuzusehen, wie die Baslerinnen den Ball laufen liessen.

Urs Bachmann
Drucken
Teilen
Die Derendinger Torhüterin musste in Basel drei Mal hinter sich greifen.

Die Derendinger Torhüterin musste in Basel drei Mal hinter sich greifen.

Hans Peter Schläfli

Ein Startfurioso der Baslerinnen überstanden die Derendingerinnen mit Bravour. Die Derendingerinnen waren gut eigestellt und machten die Räume eng, so dass die Einheimischen praktisch nicht in den Abschluss gelangen respektive mit Weitschüssen operieren mussten.

Nach einer halben Stunde erhöhte Basel nochmals das Tempo und kurz vor der Pause war es dann geschehen. Ein Doppelpass überlistete die bisher gut gestaffelte Abwehr und Alexandra Szarvas konnte aus abseitsverdächtiger Position zum verdienten Führungstreffer einschieben.

Die SCD-Frauen hatten in der ersten Halbzeit eine gute Torchance, nachdem Corinna Saladin freigespielt wurde und im Abschluss knapp an der Nationaltorhüterin Stenia Michel scheiterte.

Nach der Pause etwas mutiger

Nach der Pause spielte das Gästeteam mutiger und konnte dadurch das Spiel etwas ausgeglichener gestalten. Das gefährlichere Team blieb Basel, das weiterhin schönen Fussball zeigte und noch zu zwei grossen Torchancen kam. In der 51. Minute fiel die Vorentscheidung. Ähnliche Spielsituation wie beim 1:0. Nach einem herrlichen Zusammenspiel stand King Jessica Louise alleine vor dem Tor und schob den Ball unhaltbar zum 2:0 ein.

In der 65. Minute, nach einem Fehlzuspiel in der Abwehr, tauchte die portugiesische Nationalspielerin De Alem da Eira Stefanie alleine vor Natascha Honegger auf, die im eins gegen eins erfolgreich war und so das 3:0 verhinderte. Auch in der zweiten Halbzeit konnten die Derendingerinnen einzelne Nadelstiche setzen, ohne jedoch zu einem Torerfolg zu kommen. Leider verletzte sich zudem kurz vor dem Abpfiff Simone Zahno, die verletzt ausschied.

Raith Sissy, die Trainerin der FCB-Frauen: «Derendingen hat mich positiv überrascht und haben defensiv überzeugt. Auf Grund der Spielanteile hätten wir aber höher gewinnen müssen.» Auf die Frage, wie oftmals sie pro Woche trainieren würden: «Wir trainieren sechsmal pro Woche plus individuelles Krafttraining. Es gibt nur gerade drei Spielerinnen, die nebst dem Fussball hundert Prozent arbeiten.»