EHC Olten

Ein Topscorer mit Ecken und Kanten für die Playoffs

Adam Courchaine spielt neu für den EHC Olten.

Adam Courchaine spielt neu für den EHC Olten.

Der EHC Olten hat für das Saisonfinale einen dritten Ausländer verpflichtet. Der 30-jährige kanadische Stürmer Adam Courchaine wird bis Ende Saison 2014/2015 für die Powermäuse spielen.

Der EHC Olten hat sich für die entscheidende Phase der Meisterschaft mit Adam Courchaine verstärkt. «In den Playoffs ist ein dritter Ausländer eine Art Lebensversicherung», betont Sportchef Köbi Kölliker, mehr noch: «Es wäre fahrlässig, mit nur zwei Söldnern in die wichtigste Phase der Meisterschaft zu steigen. Wenn dann einer ausfällt ...»

Dass die Verpflichtung des 30-jährigen Kanadiers eine Reaktion vor allem auf die ungenügenden Leistungen von Shayne Wiebe ist, das sieht Kölliker anders. «Wäre das so, hätten wir schon viel früher reagiert. Jetzt haben wir einen dritten Ausländer, der sich in Olten aber zuerst noch bestätigen, ins Team arbeiten muss. Wir haben das Spielermaterial zur Verfügung zu stellen, die Coaches machen die Aufstellung», so der Sportchef.

Unzufriedenheit im letzten Verein

Auf den ersten Blick ist dem EHCO mit der Zusage von Adam Courchaine ein kleiner Coup gelungen, war der Angreifer im letzten Jahr doch der beste Punktesammler der gesamten DEL. Und auch in dieser Saison trug Courchaine bereits wieder die Topscorer-Kluft bei den Krefeld Pinguinen. Mangelnde Produktivität konnte bei seinem Abgang aus der DEL also nicht das Kriterium sein. «Nein, das war es nicht», schmunzelt Kölliker, ohne genauer darauf einzugehen. Fakt ist, dass Courchaine am 13. Januar um eine Auflösung seines noch bis 2017 gültigen Vertrags bei den Pinguinen bat, und diese auch erwirkte.

Laut einem Bericht in der Rheinischen Post war es zuvor zu grösseren Unstimmigkeiten zwischen dem Spieler und der sportlichen Leitung gekommen, zudem habe es seit längerer Zeit gebrodelt zwischen den beiden Parteien – wobei sich sogar die Vereinsleitung eingeschaltet habe. «Er ist genau unser Spieler», stellt Kölliker seinerseits die sportliche Komponente in den Vordergrund, «er bringt einen Leistungsausweis mit, muss sich in der für ihn neuen Liga aber erst noch durchsetzen.»

Auf dem Weg zum Optimum

Mit der Verpflichtung Courchaines, welchen Kölliker bereits live gesehen hat und welcher dem EHCO ab nächster Woche zur Verfügung stehen sollte, ist das Kader für die Playoffs mehr oder weniger komplett. Er habe immer betont, so Kölliker, dass die Mannschaft nie ganz fertig gebaut sei. «Wir versuchen stets, das Optimum hinzubringen. Sollten sich morgen wichtige Spieler schwerer verletzen, müssten wir auch darauf wieder reagieren.»

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1