Die Ambassadoren starteten motiviert und waren sich der Bedeutung dieses Spiels bewusst. Der Gegner TV Birsfelden verfügt über ein sehr ausgeglichenes Kader und ist von der Stärke her mit dem TVS zu vergleichen. Nach der unnötigen Auswärtsniederlage in Baden wollte man darum unbedingt wieder Punkte einfahren und den guten Saisonstart gegen den direkten Konkurrenten bestätigen.

Die Solothurner legten darum zu Beginn gleich rasant los und führten nach wenigen Minuten bereits mit 2:0. Diese Führung wurde dann im Verlauf der Partie nicht mehr aus den Händen und so gewann Solothurn mit 27:23.

Es war ein Spiel, in dem die Einheimischen schlussendlich ungefährdet siegten, jedoch den Vorsprung nie mehr als auf fünf Tore ausbauen konnten und es so trotzdem bis zum Schlusspfiff spannend blieb.

Der Birsfelder Rückraum hatte das ganze Spiel über zu wenig Durchschlagskraft, um die Gastgeber in grössere Bedrängnis zu bringen. Einzig der dänische Söldner Thomsen konnte seine Mannschaft im Spiel halten und netzte achtmal ein.

Auf Seiten des TVS waren es die Abwehr und Torhüter Dukanovic, die an diesem Tag den Unterschied ausmachten. Trainer Heger nutze die gesamte Breite seiner Mannschaft aus, so kam jeder Spieler zu Einsatzzeit.

An dieser Stelle gilt es noch das Debüt des  Junioren-Nationalspielers Lucas Rohr im Solothurner Dress zu erwähnen. Der 18-jährige Berner wird in dieser Saison langsam in die Mannschaft integriert. Am Sonntag kam er nun zu seinen ersten Einsatzminuten. Dies dankte er mit einer guten Abwehrleistung und einem schönen Assist.

Die 1. Mannschaft trifft nun am Mittwoch im Schweizer CUP 1/8-Final auf die NLA-Equipe von St. Otmar St. Gallen. Anpfiff ist um 20.15 Uhr in der CIS-Sporthalle.