Die beiden A-Teams stellen denn auch – zusammen mit einigen Spielern aus dem bisherigen 1. Liga-Kader – den grössten Teil der neuen Mannschaft. Nicht weniger als 15 der 26 Spieler werden in diesem Jahr 20 Jahre alt, das Durchschnittsalter liegt bei 21,3 Jahren. Ältester Spieler ist der 30-jährige Topscorer Luca Balerna (46 Spiele, 58 Punkte) mit Vergangenheit in der NLA bei Lugano und Langnau (69 Spiele) und in der NLB bei Chur, Olten, Basel und Thurgau (84 Spiele).

Headcoach bleibt der ehemalige Nationalspieler Luca Cereda (35), an seiner Seite wird der Kanadier Leo Luongo (bisher in Diensten Luganos) für die Geschicke des Ausbildungsteams verantwortlich zeichnen.  Sie verfolgen mit der Förderung junger Spieler eine langfristige Strategie. Da ein Abstieg in den nächsten drei Jahren ausgeschlossen ist, will man zudem auf Ausländer verzichten. Möglich sei, dass im Verlaufe der Saison der eine oder andere Spieler aus Lugano und Ambri bei den Rockets Spielpraxis erhalten soll. Das könne auch Ausländer betreffen, hiess es bei der Präsentation der Mannschaft, die diese Woche mit der Vorbereitung auf die neue Saison beginnen wird.