Turnen
Eidgenössisches Turnfest am Bielersee wird zum Jugendfest

Die Organisatoren des Eidgenössischen Turnfests 2013 in Biel sind mit der ersten Anmeldephase mehr als zufrieden: 54’000 wollen bislang dabei sein; davon 16’000 Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 17 Jahren.

Désirée Schmid
Drucken
Teilen
Jugend soll im Mittelpunkt stehen.

Jugend soll im Mittelpunkt stehen.

Mindestens 10’000 teilnehmende Kinder und Jugendliche und damit doppelt so viele wie beim letzten «Eidgenössischen» in Frauenfeld hatte sich das Team rund um OK-Präsident Hans Stöckli für das Eidgenössische Turnfest in Biel zum Ziel gesetzt. Während der ersten Anmeldephase, die vom 1. Oktober bis 1. Dezember 2012 dauerte, gingen insgesamt 16’000 Anmeldungen von 8- bis 17-Jährigen für das ETF 2013 in Biel ein. Dank der grosszügigen Unterstützung durch die Stiftung Vinetum profitieren diese von einer stark vergünstigten Jugend-Festkarte und nehmen gegen eine Gebühr von nur 60 Franken am grössten Breitensportanlass der Schweiz teil.

«Wir freuen uns riesig über diese grosse Beteiligung», sagt Fränk Hofer, Direktor des ETF 2013. «Es zeigt, dass wir mit unserem Fokus auf Kinder und Jugendliche und den entsprechenden Anpassungen im Programm einen Schritt in die richtige Richtung gemacht haben.» Am ETF 2013 werden die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen zum ersten Mal in fünf verschiedenen Alterskategorien eingeteilt, so dass sich Gleichaltrige untereinander messen können. Zudem wurde das Sportangebot individuell auf die verschiedenen Altersgruppen ausgerichtet. «Das erste Wochenende des ETF 2013 soll zu einem einmaligen Fest der Jugend werden», so Hofer weiter. «Unser Ziel ist ein möglichst nachhaltiges Turnfest, und da spielt die Jugend selbstverständlich eine zentrale Rolle. Wir setzen alles daran, dass das ETF 2013 für sie ein fantastisches und unvergessliches Erlebnis wird.»

Insgesamt 60’000 aktive Turnerinnern und Turner will das Bieler OK vom 13. bis 23. Juni 2013 zum Fest am See begrüssen. Per 1. Dezember haben sich bereits 54’000 angemeldet. Die Organisatoren sind überzeugt, dass sie die anvisierte Teilnehmerzahl erreichen werden und erwarten bis im Frühling 2013 weitere Anmeldungen. «Der Anlass soll für Turnerinnen und Turner, Besucherinnen und Besucher und auch die lokale Bevölkerung zu einem fantastischen und unvergesslichen Erlebnis werden», so OK-Präsident Hans Stöckli.

«Ein Eidgenössisches Turnfest direkt am See ist etwas Einmaliges. Wir werden alles daran setzen, gute Gastgeber zu sein und alle für die Region Jura-Drei-Seen-Land zu begeistern.» Hanspeter Tschopp, Präsident des Schweizerischen Turnverbandes, betont das Verbindende des Eidgenössischen Turnfests: «In Biel werden sich alle Generationen der STV-Familie zum sportlich und gesellschaftlich wichtigsten Turnanlass finden. Mit dem sensationellen Meldeergebnis von 16’000 Buben und Mädchen ist das ETF endgültig bei unserer Jugend angekommen. Dies ist einer der grössten Aufsteller in meiner bisherigen Präsidialzeit.»

Aktuelle Nachrichten