Eishockey NLB
EHC Olten verstärkt sich für die Playoffs mit Marc Geiger

Der EHC Olten hat sich für die am Freitag beginnenden Playoffs mit den B-Lizenzspielern Joel Fröhlicher und Marc Geiger verstärkt. Letzterer stand bereits einmal für Gegner Rapperswil-Jona Lakers im Einsatz.

Silvan Hartmann
Drucken
Teilen
Marc Geiger, im Dress der Rapperswil-Jona Lakers, verstärkt den EHC Olten.

Marc Geiger, im Dress der Rapperswil-Jona Lakers, verstärkt den EHC Olten.

Keystone

Der EHC Olten greift für die heisse Phase der Saison auf dem Transfermarkt zu: Joel Fröhlicher (EHC Basel) und Marc Geiger (GCK Lions) verstärken die Oltner in den Playoffs.

Marc Geiger ist ein NLA-erfahrener Verteidiger, der für die beiden Vereine Rapperswil-Jona Lakers und HC Davos 134 Spiele (11 Skorerpunkte) auf höchstem Niveau bestritt.

In der NLB stand der 30-Jährige für Visp und die GCK Lions auf dem Eis. Diese Saison bestritt er 45 Spiele für die GCK Lions und verbuchte 14 Skorerpunkte (9/5).

Weil die Junglöwen die Playoffs verpasst haben und damit gestern mit dem letzten Qualifikationsspiel die Saison beendeten, darf Geiger als B-Lizenzspieler den Verein wechseln.

Fröhlicher nicht per sofort

Der Ex-Langenthaler Joel Fröhlicher wird hingegen erst zum EHCO stossen, wenn sein Stammklub Basel in der ersten Liga aus den Playoffs ausgeschieden ist. Dies wäre frühestens auf Spiel zwei zwischen Olten und Rapperswil-Jona vom kommenden Sonntag möglich.

Leonelli bestreitet Playoffs mit Olten

Von den Genfer Leihspielern wird Stürmer Nicolas Leonelli (23), der schon 22 Saisonspiele mit dem EHCO absolviert hat, die Playoffs definitiv mit Olten bestreiten.

Thomas Heinimann (20) und Romain Chuard (20) können bei Bedarf von Genf-Servette zurückbeordert werden.