Swiss League
EHC Olten absolviert vor den Playoffs ein Trainingslager - Stürmer Stefan Mäder gegen Ajoie einsatzbereit

Entwarnung aus der medizinischen Abteilung des EHC Olten: Stefan Mäder, der gegen La Chaux-de-Fonds verletzt ausschied, dürfte gegen den HC Ajoie am Freitag auflaufen. Derweil ist bekannt, dass der EHC Olten vor den Playoffs in Schaffhausen ein Trainingslager absolviert.

Silvan Hartmann
Merken
Drucken
Teilen
Stefan Mäder mit vollem Einsatz.

Stefan Mäder mit vollem Einsatz.

Urs Lindt/freshfocus

Stürmer Stefan Mäder schied im Dienstags-Spiel gegen La Chaux-de-Fonds wegen einer Oberkörperverletzung vorzeitig aus.

Untersuchungen im Spital haben ergeben, dass keine ernsthafte Verletzung vorliegt. Der EHCO-Stürmer dürfte im Spiel am Freitag gegen Ajoie wieder einsatzfähig sein. Mäder trainierte am Donnerstag im roten «Kein-Kontakt»-Dress. Im Übrigen genauso wie Remo Hirt, der das volle Eistraining absolviert hatte.

Bei Stan Horansky wird darauf hingearbeitet, dass er am Montag wieder das erste Eistraining mit der Mannschaft absolvieren kann. Verläuft seine Trainingswoche zufriedenstellend, dürfte er am Freitag, 9. Februar, im Derby in Langenthal sein Comeback geben.

Trainingslager in Schaffhausen

Der EHC Olten absolviert vor den Playoffs vom Dienstag, 20. Februar bis Donnerstag, 22. Februar (Playoffstart: Sonntag, 25. Februar!) ein kurzes, aber intensives Trainingslager in Schaffhausen. In der 2011 erbauten IWC-Arena stehen unter optimalen Bedingungen drei Eistrainings auf dem Programm. Ausserdem soll das Lager auch dem Teambuilding zugutekommen.