Unihockey NLA
Dudovic-Hattrick und Pylsy-Doppelschlag

Der SV Wiler-Ersigen ringt den UHC Uster im dritten Drittel nieder und stoppt den Negativtrend. Vor dem letzten Qualispiel und dem Start der Master Round steht der Titelverteidiger hinter GC und Köniz auf dem dritten Platz.

Raphael Wermelinger
Drucken
Teilen
Wiler-Ersigens Topskorer Michal Dudovic.

Wiler-Ersigens Topskorer Michal Dudovic.

Hans Peter Schläfli

Das 8:4-Schlussresultat spiegelt die wahren Kräfteverhältnisse nur schlecht wieder. Wiler-Ersigen bekundete gegen den Tabellenzehnten Uster zwei Drittel lang viel Mühe. Dank der individuellen Klasse – Topskorer Michal Dudovic erzielte drei Tore, Joonas Pylsy traf doppelt – und fünf Treffern im Schlussdrittel konnte der SVWE den Negativtrend trotzdem stoppen.

Uster zeigte einen Blitzstart, traf bereits nach 46 Sekunden zum 1:0 und zog in der fünften Minute auf zwei Längen davon. Wiler-Ersigen brauchte ein Powerplay, um ins Spiel zu kommen: Dudovic verkürzte in der 18. Minute mit seinem ersten Tor des Abends.

Auch im zweiten Drittel rannte das Heimteam mehrheitlich einem Rückstand hinterher. Döbeli traf kurz vor Spielmitte zum Ausgleich, in der 32. Minute legte Uster aber wieder vor. Dank Dudovics zweitem Treffer (39.) ging es doch noch ausgeglichen in die zweite Pause.

Für die endgültige Wende sorgte der finnische Weltmeister Joonas Pylsy mit einem Doppelschlag. In der 44. Minute fing er an der Mittellinie einen Pass des Gegners ab und traf in die obere Torecke zur erstmaligen Führung des SVWE. Zwei Minuten später nutzte er einen Pass seines Landsmanns Krister Savonen zum 5:3.

Es war aber noch etwas mehr Arbeit nötig für die Gastgeber, um nach zuletzt zwei Niederlagen wieder zu punkten. Nach Usters Anschluss in der 55. Minute traf Rentsch postwendend zum 6:4 (56.). In der 57. Minute machte Dudovic seinen Hattrick perfekt und in der 58. sorgte Affolter für den Schlusspunkt. Vor dem abschliessenden Qualifikationsspiel beim UHC Thun am kommenden Sonntag liegt Wiler-Ersigen auf dem dritten Tabellenplatz.

NLA

10. Runde: GC – Rychenberg Winterthur 6:0. Zug – Chur 6:2. Thun – Langnau 5:3. Köniz – Waldkirch-St. Gallen 6:2. Sarnen – Malans 4:7. Wiler-Ersigen – Uster 8:4. – Rangliste (je 10 Spiele): 1. GC 24. 2. Köniz 23. 3. Wiler-Ersigen 22. 4. Malans 21. 5. Zug 18. 6. Rychenberg Winterthur 16. 7. Langnau 16. 8. Chur 13. 9. Waldkirch-St. Gallen 11. 10. Uster 9. 11. Thun 7. 12. Sarnen 0.

Wiler-Ersigen – Uster 8:4 (1:2, 2:1, 5:1)
Sportzentrum Zuchwil. – SR: Fässler/Schläpfer. – Tore: 1. M. Prazan (M. Hurni) 0:1. 5. C. Schmid 0:2. 18. M. Dudovic (J. Bürki) 1:2. 29. T. Döbeli (P. Mendelin) 2:2. 32. S. Suter (M. Klauenbösch) 2:3. 39. M. Dudovic (K. Savonen) 3:3. 44. J. Pylsy 4:3. 46. J. Pylsy (K. Savonen) 5:3. 55. S. Suter (R. Berweger) 5:4. 56. M. Rentsch (C. Mutter) 6:4. 57. M. Dudovic (J. Bürki) 7:4. 59. P. Affolter (C. Mutter) 8:4. – Strafen: 1-mal 2 Minuten gegen Uster.

Aktuelle Nachrichten