Unihockey

Dreifach-Meisterinnen vom UHC Oekingen: «Wir wussten schon ein bisschen, wie das geht»

Die Frauen des UHC Oekingen holen den dritten Kleinfeld-Meistertitel in Folge.

Die Frauen des UHC Oekingen sind zum dritten Mal in Folge Kleinfeld-Schweizer-Meister. Trainerin Corinne Vez über die Bedeutung der Titel, den Teamgeist und die nächsten Ziele.

Sie sind gleichzeitig Trainerin und Spielerin. Wie funktioniert das?

Corinne Vez: Ich war bis Weihnachten in dieser Doppelrolle. Leider konnte ich danach aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr spielen und habe mich voll auf das Coachen konzentriert. Die Doppelrolle ist natürlich eine Herausforderung. Wir sind aber erfahrene Spielerinnen und teilen die Aufgaben unter uns auf. So funktioniert das eigentlich ziemlich gut.

Sie haben nun den dritten Titel in Folge gewonnen. Welcher hat für Sie die grösste Bedeutung?

Das ist schwer zu sagen. Der erste Titel war sicher der speziellste, da wir es nach längerer Zeit endlich wieder geschafft hatten, die Goldmedaille zu holen. Vergangenes Jahr haben wir dann das «Doppel-Double» geschafft, wie wir es nennen. Zweimal nacheinander den Cup und die Meisterschaft zu gewinnen, ist etwas Besonderes. Und dieses Jahr den Schweizer-Meister-Titel noch einmal bestätigen zu können, ist unglaublich. Für mich ist es eine etwas andere Situation, da ich nicht mehr die ganze Saison gespielt habe. Aber eigentlich haben alle Titel den gleichen Wert.

Was hat euch diese Saison und auch in den zwei Saisons davor besser gemacht als die anderen Teams?

Wir haben ein sehr ausgeglichenes Kader, viele Spielerinnen, die gute Leistungen bringen und besonders unseren tollen Teamgeist. Wir wollen gewinnen, wir haben Spass am Unihockey und wir haben durch die Siege und Titel immer wieder einen Ansporn, weiterzumachen.

Wie war die Meisterparty, die ihr noch in dieser Nacht gefeiert habt?

Wir wussten schon ein bisschen, wie das geht, wenn man die Meisterschaft holt. Es hat sich eingebürgert, dass wir im Keller des Restaurants Linde mit den Fans feiern. Speziell war dieses Jahr, dass wir zum ersten Mal zuhause gewonnen haben. Schon während des Spiels hatten wir eine tolle Kulisse und konnten dann gleich zur Party übergehen.

Apropos feiern: Wann findet die angekündigte Meisterfeier statt?

Die findet am Freitag, dem 3. Mai, statt. Wir werden dann mit all unseren Unterstützern feiern.

Wie geht es weiter? Peilen Sie nun das Ziel an, die Meisterserie auszubauen?

Jetzt feiern wir sicher noch ein bisschen zusammen und beginnen dann spätestens Anfang Juni mit der Vorbereitung für die nächste Saison. Es ist durchaus realistisch, dass wir den Titel verteidigen können. In den letzten Jahren war immer das Ziel, die Meisterschaft und den Cup nach Oekingen zu holen. Aber im Moment geniessen wir jetzt einfach den aktuellen Titel.

Meistgesehen

Artboard 1