Swiss League
Drei herausragend, fünf ungenügend: Das sind die Noten der EHCO-Spieler zur Hälfte der Qualifikation

Der EHC Olten hat das 22. Saisonspiel bestritten, nach der Hälfte der Qualifikation befinden sich die Powermäuse auf dem enttäuschenden 5. Rang – das wirkt sich auch auf die Noten der EHCO-Spieler aus.

Marcel Kuchta, Silvan Hartmann
Drucken
Teilen
Die Hälfte der Qualifikation ist gespielt: Das sind die Bewertungen der Powermäuse.

Die Hälfte der Qualifikation ist gespielt: Das sind die Bewertungen der Powermäuse.

Andy Mueller/freshfocus
Jewgeni Schirjajew, Note 5-6 Wenn es mal nicht läuft, kann er sich zum entscheidenden Reisser verwandeln. Einer der besten Center der Liga. Würde er sich doch bloss noch die eine oder andere Auszeit weniger nehmen. Sonst tadellos. 22 Spiele, 15 Tore, 11 Assists, +6
26 Bilder
Cason Hohmann, Note 5-6 An ihm schieden sich zu Beginn die Geister. Viel Aufwand, viel Zauber, aber auch viele Puckverluste und wenig Ertrag. Aber der Amerikaner hat sich nach durchwachsenem Start mächtig gesteigert und spielt mittlerweile so, wie man das von einem Ausländer erwartet. Ein steter Gefahrenherd in der gegnerischen Zone. 22 Spiele, 8 Tore, 23 Assists, +10
Simon Rytz, Note 5 Wichtiger Spieler in der Garderobe. Agiert sehr zuverlässig, statistisch einer der besseren Goalies der Liga. Strahlt viel Ruhe aus. 5 Sp., 2,6 Gg.-Tore/Spiel, 91,2% Fangquote
Anthony Rouiller, Note 5 Gute Plus-Bilanz. Profitierte vom Defensiv-Gewissen Grossniklaus. Nicht immer der Rouiller der besten Tage. Sein Ausfall schmerzt. 20 Spiele, 3 Tore, 15 Assists, +15
Stéphane Heughebaert, Note 5 Wurde ohne mit der Wimper zu zucken zum Verteidiger umgeschult und liefert auf der neuen Position sehr solide, zuverlässige Arbeit. 17 Spiele, 0 Tore, 4 Assists, +1
Stanislav Horansky, Note 5 80 Prozent ist Kopfsache, sagt er. Spielt er wie zuletzt mit Selbstvertrauen, ist er unverzichtbar. Schon viel Verletzungspech eingesteckt. 18 Spiele, 4 Tore, 10 Assists, +6
Matthias Mischler, Note 4 Wo bleibt der Playoff-Mischler? Schlechte Fangquote, zu unkonstant. Glanzparaden und Eier wechseln sich munter ab. 9 Sp, 3,4 Gg.-Tore/Spiel, 87,3% Fangquote
Chris Bagnoud, Note 4-5 Er wird kein Spielmacher mehr, aber läuferisch besser als auch schon. Nicht immer fehlerfrei, liefert jedoch solide Arbeit ab. 22 Spiele, 3 Tore, 0 Assists, 0
Alban Rexha, Note 5 Eindrücklicher Wiedereinstieg in den Profibetrieb. Ein vorbildlicher Kämpfer, der das Potenzial für eine grössere Rolle hätte. 18 Spiele, 5 Tore, 3 Assists, +1
Silvan Wyss, Note 4 Der Chrampfer ist bisher noch nicht in Schwung gekommen. Kämpft wild, aber unglücklich. Bräuchte ein Erfolgserlebnis. 13 Spiele, 0 Tore, 5 Assists, -2
Simon Lüthi, Note 4 Eine sehr durchwachsene, erste Saisonhälfte. Immer wieder mit Konzentrationslücken. Wie gehts seinem lädierten Knie? 17 Spiele, 1 Tore, 2 Assists, 0
Daniel Eigenmann, Note 4-5 Seine Qualitäten liegen in der Offensive. Da bringt er genau das mit, was man sich erhofft hat. Hinten nicht immer sattelfest. 19 Spiele, 3 Tore, 12 Assists, 0
Bryce Gervais, Note 3 Gibt sich und hat Mühe. Seine Arbeitseinstellung ist vorbildlich, sein Einfluss aufs Spiel tendiert gegen Null. Zu wenig für einen Import. 21 Spiele, 9 Tore, 6 Assists, +4
Marco Truttmann, Note 4 Toller Start in die Saison. Kämpft seither mit Verletzungen – und mit seiner Einstellung. Dabei könnte er für viel Spektakel sorgen. 13 Spiele, 6 Tore, 5 Assists, +1
Colin Gerber, Note 4-5 Hat nach bärenstarkem Einstand zuletzt etwas nachgelassen, wirkt oft unsicher im Stellungsspiel. Ein Spieler mit grossem Potenzial. 16 Spiele, 0 Tore, 3 Assists, +4
Lukas Haas, Note 3 Was ist los mit dem Captain? Ein Zuckerpass pro Spiel reicht nicht. Oft frustriert und undiszipliniert. Zuletzt ein Schatten seiner selbst. 21 Spiele, 2 Tore, 13 Assists, +1
Joachim Vodoz, Note 4-5 Kämpft und beisst sich immer wieder in die Mannschaft. Erledigt seinen Job zuverlässig. Muss noch entschlossener auftreten. 15 Spiele, 1 Tor, 1 Assist, 0
Martin Ulmer, Note 4 Bisher keine sonderlich gute Saison für ihn. Krankheiten und Verletzungen haben seinen Schwung gebremst. 16 Spiele, 4 Tore, 4 Assists, -1
Tim Bucher, Note 3 Menschlich prädestiniert für eine grosse Rolle. Aber seine Minus-Bilanz spricht Bände. Kämpft seit Wochen mit sich und seiner Form. 20 Spiele, 0 Tore, 1 Assist, -10
Ueli Huber, Note 3-4 Hätte so viel Potenzial für mehr. Kommt aber nicht über die Mitläuferrolle hinaus. Da muss noch mehr kommen, will er bleiben. 18 Spiele, 1 Tor, 4 Assists, +1
Diego Schwarzenbach, Note 4 Er hat sehr gute Momente, taucht dann aber auch wieder völlig unter. Unter dem Strich heisst es für den Mitläufer: Genügend. 21 Spiele, 3 Tore, 12 Assists, +8
Stefan Mäder, Note 5 Er wird kein Eisschnellläufer mehr. Wenn er es wäre, würde er in der NLA spielen. Mit seiner Physis ein ungemein wichtiger Spieler. 22 Spiele, 10 Tore, 3 Assists, +10
Simon Barbero , Note 3 Der Franzose ist oft ein Panikorchester. Macht zu viele Fehler, muss zur Ruhe finden. An Talent würde es ihm nicht mangeln. 17 Spiele, 2 Tore, 4 Assists, +7
Cédric Schneuwly, Note 4 Gutes Comeback nach Hüft-OP. Von allem ein bisschen, aber doch nicht genug. Müsste sich für eine Vertragsverlängerung aufdrängen. 16 Spiele, 3 Tore, 2 Assists, +2
Roland Gerber, Note 4 Der physisch starke Checker spielte nicht so oft, wie erhofft in Olten. Und wenn, dann fand er selten die Bindung zum Spiel. 9 Spiele, 2 Tore, 0 Assists, -3
Tim Grossniklaus, Note 5-6 Guter Schuss, guter Pass, gute Physis: Der beste Oltner der ersten Saisonhälfte. Ein kompletter Verteidiger mit tiefer Fehlerquote. Ligaweit die beste Plus-Bilanz. Wird schwer, ihn zu halten. 19 Spiele, 4 Tore, 8 Assists, +18

Jewgeni Schirjajew, Note 5-6 Wenn es mal nicht läuft, kann er sich zum entscheidenden Reisser verwandeln. Einer der besten Center der Liga. Würde er sich doch bloss noch die eine oder andere Auszeit weniger nehmen. Sonst tadellos. 22 Spiele, 15 Tore, 11 Assists, +6

freshfocus

Weitere Spieler:

Aufgrund der Anzahl Einsätze erhielten folgende Spieler
keine Note:

Devin Muller
Luca Zanatta
Marlon Zbinden
Sandro Wehrli

Aktuelle Nachrichten