Doping
Dopingsperre gegen 53-jährigen Grenchner Judoka

Die Disziplinarkammer für Dopingfälle von Swiss Olympic hat Sperren gegen zwei Athleten ausgesprochen. Der Judoka André Zingg (53) vom JC Grenchen erhielt wegen Verweigerung einer Dopingkontrolle eine zweijährige Sperre.

Merken
Drucken
Teilen
Dopingkontrolle verweigert.

Dopingkontrolle verweigert.

Keystone

Der Berner Gewichtheber Hervé Ganguin (28) wurde für vier Jahre suspendiert.

Wegen mehrfachen Verstosses gegen die Anti-Doping-Bestimmungen beträgt die Strafe gegen Ganguin auf Antrag von Antidoping Schweiz vier statt der üblichen zwei Jahre. Dem mehrfachen ehemaligen Schweizer Meister waren am 25. August 2013 bei einer Kontrolle ausserhalb der Wettkämpfe der Gebrauch von Clenbuterol, Metandienon und Tamoxifen nachgewiesen worden.

Drei Tage später wurde am Schweizer Zoll ein an ihn adressiertes Paket mit verschiedenen verbotenen Substanzen beschlagnahmt. Bei einer Hausdurchsuchung im Januar 2014 konfiszierten die Behörden am Wohnort des Athleten ausserdem Clenbuterol. Die vierjährige Sperre tritt rückwirkend ab dem 23. September 2013 in Kraft.