Faustball
Die Solothurner NLA-Teams liegen am Ranglistenende

Gegen Diepoldsau zogen die Faustballer aus Neuendorf den Kürzeren. Widnau hingegen kassierte die erste Saisonniederlage gegen den TSV Jona. Olten wartet noch auf die ersten Punkte.

Drucken
Teilen
Faustball Neuendorf

Faustball Neuendorf

Remo Fröhlicher

Nach der zweiten Runde der NLA-Feldsaison der Frauen ist Titelverteidiger Jona bereits wieder alleiniger Tabellenführer. Dahinter sind Diepoldsau und Neuendorf die ersten Verfolgerinnen. Die Neuendörferinnen konnten ihre guten Leistungen vom Saisonauftakt bestätigen und spielten sich mit Siegen gegen Walzenhausen (3:0) und Kreuzlingen (3:1) auf den dritten Platz nach vorne. Gegen das zweitplatzierte Team aus Diepoldsau zog Neuendorf mit 2:3 den Kürzeren.

Nach dem zweiten Spieltag in der NLA der Männer stehen Wigoltingen und Diepoldsau weiter mit dem Punktemaximum da. Während Diepoldsau zum Saisonauftakt hart kämpfen und für die vier Punkte in beiden Begegnungen über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen musste, brachten sie die vier Zähler am zweiten Spieltag wesentlich souveräner ins Trockene.

Gegen Elgg-Ettenhausen und Oberentfelden blieben die Rheininsler ohne Satzverlust und sind weiterhin ungeschlagen. Diepoldsau ist damit der erste Verfolger von Schweizer Meister Wigoltingen.

Der Favoritenrolle gerecht geworden

Die Jungs von Trainer Raphael Michel gaben sich auch am zweiten Spieltag keine Blösse und wurden ihrer Favoritenrolle in den Duellen mit Walzenhausen und Aufsteiger Neuendorf souverän gerecht. Die Wigoltinger gewannen beide Partien, ohne einen Satz abzugeben, und führen die Tabelle mit einer makellosen Bilanz von acht Punkten aus vier Spielen und einem 12:0 Satzverhältnis an.

Die erste Saisonniederlage kassierte dagegen Widnau im Verfolgerduell gegen den TSV Jona. Die Joner setzten sich auf der heimischen Anlage in einem hart umkämpften Spiel mit 3:2 durch. Dank dem souveränen 3:0-Erfolg gegen Olten hat sich Jona auf den dritten Rang nach vorne gespielt – punktgleich mit Widnau, das gegen Olten ebenfalls gewinnen konnte (3:1).

Die Oltner warten damit weiterhin auf ihren ersten Punktgewinn in der neuen Spielzeit. Dasselbe gilt für die Aufsteiger aus Neuendorf. Die beiden Equipen aus Solothurn bekleiden derzeit das Ranglistenende. (MGT)