Ausgetragen wurde der Wettkampf in Deitingen unter der Organisation des Solothurner Schiesssportverbandes (SOSV). Die langjährige Tradition dieses Anlasses zeigt, dass er für die teilnehmenden Verbände SOSV, Aargauer Schiesssportverband (AGSV), Matchschützenverband Baselland (MSVBL) und Sportschützenverband beider Basel (SVBB) von grossem Interesse ist. Hier geht es vor allem auch darum, nebst den Eliteschützen vor allem den Junioren einen Wettkampf anzubieten, der ihnen einen Vergleich mit anderen Schützinnen und Schützen bietet.

Pistole Elite-Gruppe: 1. AGSV 1 (Vögele Stefan, Vock Thomas, Grossen Dieter)

Pistole Elite-Gruppe: 1. AGSV 1 (Vögele Stefan, Vock Thomas, Grossen Dieter)

In allen Kategorien hatten die Teilnehmenden zuerst in einem Normalprogramm bestehend aus 40 (Junioren) bzw. 60 (Elite) Schüssen Gelegenheit, sich für einen Final zu qualifizieren. Bereits in diesem Wettkampfteil wurde sehr beachtliche Resultate erreicht. Die Finals brachten nebst Überraschungen auch sehr knappe, interessante Entscheidungen.

Führung beinahe verspielt

Bei den Elite-Pistolenschützen hätte Thomas Vock (AGSV) beinahe mit seinem letzten Treffer (nur eine 7.6) seine komfortable Führung noch verloren. Nur 0.2 Punkte Vorsprung rettete er und siegte somit denkbar knapp vor Sandro Loetscher (MSVBL) und Markus Abt (SOSV), während bei den Junioren Adrian Schaub (MSVBL) deutlich vor Christophe Wolfgang (AGSV) und Joel Kym (MSVBL) den Wettkampf gewann. Die Gruppensiege gingen bei der Elite an den AGSV mit Stefan Vögele, Thomas Vock und Dieter Grossen, bei den Junioren an den MSVBL mit Adrian Schaub, Joel Kym und Silas Wehrli.

Gewehr Junioren: 2. Eichelberger Adrian (SOSV); 1. Koch Selina (AGSV ) 3. Leimer Rino (SOSV)

Gewehr Junioren: 2. Eichelberger Adrian (SOSV); 1. Koch Selina (AGSV ) 3. Leimer Rino (SOSV)

Bei den Elite-Gewehrschützen boten Jan Lochbihler (SOSV) und Thomas Wüest (AGSV) über längere Zeit einen sehr ausgeglichenen Finalwettkampf. Erst mit dem letzten Treffer konnte Lochbihler die Führung übernehmen und sich damit den Sieg vor Wüest sichern. Der dritte Rang ging an Diana Zwald (SOSV), welche zu Beginn des Finals führte, dann jedoch den beiden Routiniers den Vortritt lassen musste.

Bei den Junioren siegte Selina Koch (AGSV) mit 0.5 Punkten Vorsprung auf Adrian Eichelberger und Rino Leimer (beide SOSV). Hier gingen beide Gruppensiege an den SOSV,  wobei bei der Elite Beat Graber, Jan Lochbihler und Diana Zwald und bei den Junioren Joana Brudermann, Adrian Eichelberger und Mirco Reinhardt im Einsatz standen.