Alle acht Teams der Wintermeisterscahft massen sich in einer Einfachrunde. Dass in diesen Spielen unterschiedliches Können und Semester aufeinandertreffen, macht den Reiz dieser Meisterschaft aus. Immer wieder können so junge Spielerinnen Spielpraxis sammeln im Wettstreit mit der Erfahrung der älteren Semester.

In der Schlussrunde werden die Teams aufgrund der Ergebnisse der Vorrunde in zwei Gruppen geteilt. Der Organisator Neuendorf holte sich den Titel. Die junge Equipe blieb ungeschlagen und verwies die Titelverteidigerinnen des STV Obergösgen und den VBC Subingen auf die Plätze.

Der Sieg in der Gruppe B ging erneut an die zweite Mannschaft des STV Obergösgen. Das junge Team klopft kräftig an die Türe der Gruppe A. Noch einmal sind die «Etablierten» davon gekommen.