Gasser (TV Belp) ist seit Mai 2011 zusammen mit weiteren starken Schweizer Geräteturnen beim Cirque du Soleil in Kanada engagiert. Nachdem Marco Honauer seinen Abgang von den Ringen, einen gebückten Doppelsalto, perfekt stand, war klar, dass er neuer Meister wird. Er verwies die beiden Aargauer Pierre-Yves Golay und Brilant Buzhala auf die Plätze. Zufriedene Gesichter sah man beim Solothurner Turnverband (SOTV), denn sowohl Reto Huber (Oberbuchsiten) wie Philipp Jehle (Kaufleute) wussten zu überzeugen.

SOTV konnten nicht an den Vorjahreserfolg anschliessen

Nicht mehr an den Erfolg des Vorjahres – ein Titel und zwei Podestplätze – konnten die Turner des SOTV anschliessen. Mit seinem siebten Platz in der Kategorie 5 war es Tim Aebi vom TV Kaufleute, der für das Bestresultat sorgte. «Ich wollte bei meinem letzten Wettkampf in dieser Kategorie aufs Podest», meinte ein leicht enttäuschter Aebi nach dem Mehrkampf. Dies beweist seinen Ehrgeiz. Noch Potenzial bei sich ortet auch Dario Citino aus Lohn, der mit seiner Leistung nicht ganz zufrieden war. Sein Trainingskollege, Fabio Affolter, konnte an seinen ersten nationalen Meisterschaften wertvolle Erfahrung sammeln. Eine äusserst knappe Entscheidung gab es in der Kategorie 6. Erst beim letzten Gerät holte sich Martin Häberling (Obfelden) den Sieg. «Leider spürte ich bei der Bodenbahn eine alte Verletzung im Knöchel. So konnte ich den Salto nicht hoch genug treiben», äusserte sich Jonas Kölliker (Kaufleute) nach dem Mehrkampf. Trotzdem sei er mit seiner ersten Meisterschaft in dieser Kategorie zufrieden.

Aargauer Kantonalmannschaft überzeugte

Vor einer begeisterten Kulisse war es die Kantonalmannschaft aus dem Aargau, welche den Mannschaftstitel vor Titelverteidiger Luzern und Bern gewann. Gut in Szene setzten sich auch die Solothurner Teams, konnte doch sowohl in der Kategorie A wie B der sechste Rang erturnt werden. «Ich bin extrem stolz auf die Jungs», meinte Betreuer Erich Baschung. (BM)