Schiessen
Die Kantonalfahne ist im Wasseramt

Beim Turm von Halten haben zahlreiche Fahnendelegationen und über 200 Gäste aus Sport, Militär und Politik den offiziellen Tag des 36. Solothurner Kantonalschützenfestes zelebriert. Eine grosse Gäuer Delegation überbrachte die Kantonalfahne ins Wasseramt.

Drucken
Teilen
Das Schützenfest beginnt.

Das Schützenfest beginnt.

Zur Verfügung gestellt

Sonnenschein und gute Laune gehören zu einem offiziellen Tag, wie gutes Schiesswetter zu einem «Kantonalen». Genau das hatte das OK für den Offiziellen Tag am 36. Solothurner Kantonalschützenfest bestellt und auch bekommen. Unter den zweihundert Gästen fanden sich die ganze Solothurner Regierung und die nationalen Parlamentarier Kurt Flury, Philipp Hadorn und Roberto Zanetti. Solothurns Landammann Roland Fürst lobte in seiner Ansprache die Arbeit der Organisatoren und freiwilligen Helfer, die mit ihrem Einsatz einen grossen Beitrag zum Zusammenhalt unserer Gesellschaft geleistet hätten. Auch SOSV-Präsident Heinz Hammer fand viel Lob für die Arbeit der Organisatoren, betonte aber auch die Wichtigkeit der Arbeit in den Vereinen, die sich gezielt auf Nachwuchssuche begeben müssten. Das bestätigte auch Dora Andres in ihrer Grussbotschaft aus dem Dachverband SSV. Die SSV-Präsidentin wies in ihrer Botschaft speziell auf die zahlreichen Förderungsprojekte hin. Speziell erwähnte sie Target-Sprint, Marschieren-Schiessen und «Zwinky».

Natürlich lief neben dem Offiziellen Tag der Normalbetrieb auf allen Anlagen weiter. Der Montag gehört dann ganz den Veteranen, die einen Spezialwettkampf austragen. Am Schlusstag (3. Juli) werden in acht Kategorien die Festsieger ermittelt.

Geschossen wird in Gerlafingen, Deitingen, Subingen, Aeschi-Niederönz, Winistorf, Aeschi und Wiedlisbach/Wangen a.A. Das Festzentrum befindet sich in Subingen.

Die Resultate finden Sie hier: http://sksf16.ch/resultate