Cup Basilea
Die Grenchner Trampoliner holen am Cup Basilea gleich vier Medaillen

Die Grenchner Trampoliner können auf einen erfolgreichen Cup Basilea zurückblicken. Fabio Hug, Adrian Simon, Luc Waldner und Noa Wyss holten gleich vier Medaillen für den TV Grenchen.

Andy Vogt
Drucken
Teilen
Vier Medaillen für die Grenchner Trampoliner

Vier Medaillen für die Grenchner Trampoliner

Zur Verfügung gestellt

Mit dem Cup Basilea fand in Lausen der dritte Qualiwettkampf auf dem Programm. Die Turner des TV Grenchen schlugen wieder zu und holten sich vier Medaillen. In der Kategorie Open kämpften Adrian Simon und Fabio Hug um den Sieg. Simon trat nach langer Verletzungspause zu seinem ersten Wettkampf der Saison an und machte seine Sache gut.

Nach einer guten ersten Übung zog er auch die zweite sicher durch und übertraf die 100-Punktemarke. Im Final lief es dann nicht mehr optimal, dennoch trug er den Sieg davon. Hug zog zwar nicht seinen besten Tag ein, er patzte sowohl in der zweiten Übung wie auch im Finale, holte aber dennoch Silber.
Luc Waldner zeigte bei den Junioren ebenfalls einen starken Auftritt im Vorkampf, übertraf die gewünschte Punktelimite deutlich und ging als Führender ins Finale. Dort musste er seine Übung leicht abändern und verpasste so als zweiter knapp den Sieg. Im U15 Elite konnte Noa Wyss endlich wieder zeigen was er kann. Er turnte sauber und sicher und holte sich den ersten Saisonsieg.

Erster Final für Cardarelli
Im U13 Elite steigerte sich Nando Cardarelli erneut und erreichte als siebter erstmals das Finale. Dort zeigte er seine schwierigere Kür und konnte Rang sieben halten. Léon Weiss verpasste das Finale als neunter knapp, er musste sich 2 Punkte in der ersten Übung abziehen lasse, da er einen Sprung wiederholte.
In den Nationalen Kategorien lief es nicht ganz nach Wunsch. Im U11 zeigten Emilie Dennler als 19. und Alex Saner bei seinem ersten Wettkampf als 23. eine gute Leistung und holten die ersten SM-Limiten. Marco Baumann zeigte im U13 seine neue Kür und verpasste als neunter das Finale knapp. Raffael Laffer wurde 20. Im U15 musste Nora Lobsiger nach bester erster Übung die zweite Vorzeitig abbrechen und landete damit auf dem letzten Rang.

Lia Koller zeigte ihre neue Kür und belegte Rang 22. Ramona Schaad verpasste nach Rang 3 im Vorkampf eine weitere Medaille, da sie im Finale ihre neue Kür abändern musste und nur neun Sprünge zeigte. So blieb am Schluss Rang acht. Im National B wurde Celine Wüthrich 20.

Aktuelle Nachrichten