Nach der sensationellen ersten Saison in der NLB und dem Meister-Titel konnte man gespannt sein, wie sich das veränderte, verjüngte Team nach den Rücktritten von Denise Marti, Ilona Sieben, Manuella Marra sowie Torhüterin Tania Chassot, die das Team Richtung NLA (Yverdon) verliess, in der zweiten NLB-Saison schlagen wird.

Diese Abgänge wurden durch zwei eigene Spielerinnen aus dem Nachwuchs, Corinna Saladin und Lumnije Kadrije sowie Mariangela Gianforte (ehemals FFC Zuchwil) ergänzt. Die zweite Torhüterposition wird jeweils durch eine Nachwuchsspielerin aus dem Team U19 ergänzt.

Nach einer 6-wöchigen Vorbereitungsphase - mit einigen Verletzten und Ferienabsenzen - ging es endlich wieder los.

Die Einheimischen, ohne ihren Captain Andrea Vögeli angetreten - musste kurz vor Spielbeginn forfait geben -, spielten gegen ein starkes Team des FC Aarau, dem eine Spitzenrangierung in dieser Saison zugetraut wird. Die Aargauerinnen starteten letzte Saison eine Verjüngungskur und konnten sich in der abgelaufenen Saison bereits im oberen Mittelfeld etablieren. Aktuell spielen in diesem Team zwei Juniorinnen der U19-Nati.

Das früheste Tor der Liga!

Die ersten 10 Minuten waren beste Unterhaltung und Reklame für den Frauenfussball: Innerhalb von 10 Minuten fielen 4 Tore!

Die Frauen des SC Derendingen starteten furios und nach wenigen Sekunden kam es bereits zum ersten Corner für die Einheimischen. Simone Zahno zirkelte den Corner direkt ins Tor zur frühen 1:0-Führung bereits in der 1. Spielminute!

In der 4. Minute konterte Aarau über die linke Seite und die Flanke köpfelte die grossgewachsene Anna Züger zum 1:1 ein. In der gleichen Minute führte der zweite Angriff der SCD-Frauen zum schön herausgespielten zweiten Treffer für die Einheimischen. Simone Zahno spielte den Ball Martina Grob zu, die überlegt in die linke tiefe Ecke den 2:1 Führungstreffer erzielte. In der 10. Minute, wiederum nach einem Corner, erzielte Yennifer Alvarez aus 16 Metern das 3:1.

In der 25. Minute lancierte einmal mehr Simone Zahno die lauffreudige 16-jährige Corinna Saladin in die Tiefe, ihre Flanke in die Mitte liess Martina Grob mit viel Spielwitz durch und Simone Zahno verpasste das 4:1 nur ganz knapp.

Die Hitze setzte dem Spiel zu

In der zweiten Halbzeit  flachte das Spiel aufgrund der grossen Hitze etwas ab. Die Pass-Qualität des Heimteams liess nach und Aarau drückte auf den Anschlusstreffer, der dann in der 74. Minute auch fiel.

Die letzten 15 Minuten waren ein hin und her mit Chancen auf beiden Seiten. Die SCD Frauen vergaben beste Konterchancen und Aarau witterte die Chance zum Ausgleich, der aber zum Glück für die Einheimischen nicht mehr fiel. Am Ende des Spiels hätte es gut und gerne 4:2 wie auch 3:3 heissen können.

Trainer Urs Bachmann über sein Team: «Die Frauen haben mit grossartigem Teamgeist diesen wichtigen Sieg erarbeitet!»

SC Derendingen Frauen NLB - FC Aarau 3:2 (3:1)

Sportplatz Heidenegg, Derendingen. - 77 Zuschauer. SR Urim. - Tore: 1. Simone Zahno 1:0. 4. Anna Züger 1:1. 4. 2:1 Martina Grob. 10. 3:1 Yennifer Alvarez. 74. Fatbardha Golaj 3:2.

Derendingen: Rytz, Bünger, Stampfli, Burkhart, Hawker, Das Chagas (66. Gianforte), Alvarez, Zahno, Saladin, Grob, Kohler (70. Schneider).