Volleyball
Die Etzikerinnen schaffen bei erster Gelegenheit den Wiederaufstieg

Das einzige Frauenvolleyballteam aus Etziken ist bereits zwei Spiele vor Saisonabschluss wieder zurück in die 4. Liga aufgestiegen. Letztes Jahr musste die Mannschaft trotz siebtem Schlussrang absteigen.

Drucken
Teilen
Volleyball

Volleyball

Zur Verfügung gestellt

Letztes Jahr wurde die 4. Liga der Frauen um eine Gruppe verkleinert. Aus diesem Grund mussten alle Mannschaften ab dem sechsten Schlussrang in die unterste Liga absteigen. Unter den Absteigern war auch der TV Etziken.

Gleich in dieser Saison gelingt ihm der Wiederaufstieg in die 4. Liga. Eigentlich bangten die Etzikerinnen auf das letzte Spiel gegen Wangen an der Aare II, denn dieses wäre das Entscheidungsspiel gegen Mitanwärter für den Ligawechsel gewesen. Da die Zweitplatzierten aber gegen Deitingen verloren und somit drei Punkte vergaben, können Sie die Wasserämterinnen nicht mehr von der Leaderposition verdrängen. Diese führen mit einem Neun-Punktevorsprung die Tabelle an.

Souveräne Leistung der Etzikerinnen

Die Wasserämterinnen haben bereits im Herbst die Leaderposition eingenommen und sie erfolgreich verteidigt. Keine einzige Niederlage in den 12 bereits gespielten Partien mussten sie erleiden. Obwohl die Mannschaft diverse temporäre Ausfälle wegen Verletzung, Schwangerschaft und Auslandreise verkraften musste, erkämpfte es sich den Aufstieg. Die jungen Wasserämterinnen dieses Teams peilten gleich von Saisonbeginn den Aufstieg an, während die eher älteren Semester für einen Platz auf den vorderen Rängen avisierte.

Als die Vorrunde vorbei war und es immer noch die Gruppe anführte, drehte auch bei den Skeptikerinnen die Meinung. Gemeinsam kämpften sie um jeden Punkt, mussten gerade vor kurzem auch gegen Deitingen einen Punkt abgeben. Nun können sie mit Freude und ohne Druck die letzten zwei Matches geniessen. (yst)