Räumen wir zu Beginn gleich mit einem Vorurteil auf. Schweden müssen nicht zwingend Fans von Abba sein. Und wenn vier Schweden zusammen wohnen, dann läuft in diesem Falle nicht immer nur die Musik von Roxette, dem zweiten bekannten Pop-Export aus dem hohen Norden. Im Gegenteil. «Ich höre gerne Country, Johnny Cash und so», sagt Isaac Rosén. Dann zeigt der offiziell wertvollste Spieler der vergangenen NLA-Saison auf seinen Kumpel Henrik Olofsson und schmunzelt: «Ob du es glaubst oder nicht: Hank hört gerne Schlager. Deutschen Schlager – Helene Fischer!»

Freunde seit Jugendtagen

Isaac Rosén mit Freundin Julia, Henrik Olofsson mit seiner hochschwangeren Freundin Linda – das fröhliche Schweden-Quartett lebt seit Beginn der laufenden Saison in einer Zuchwiler Neubau-Wohnung, unweit der Sportanlage. Der 28-jährige Rosén und der um ein Jahr jüngere Olofsson kennen sich seit Jugendzeiten, gingen in Jönköping am selben Ort zur Schule. «Als Hank letztes Jahr zu Wiler wechselte, war schnell klar, dass wir mit unseren Freundinnen in eine gemeinsame Wohnung ziehen werden», so Rosén, der bereits in seiner zweiten Saison beim Schweizer Rekordmeister steht.

Ins Gehege kommen sich die vier nicht, der Ämtliplan ist vorbildlich und verbindlich. «Beim Kochen wechseln wir uns ab», so Linda, «und, ach ja, Henrik macht übrigens die besten Pancakes.» Apropos Essen: Die Schweizer Küche hat es den vieren angetan. «Also, geschmolzenen Käse mögen wir alle», so Rosén, «Raclette, Fondue – wunderbar.» Rosén und Olofsson arbeiten neben den täglichen Trainings drei Tage die Woche, Roséns Freundin Julia hat eine Stelle in der Pharmaindustrie und legt die Strecke an ihren Arbeitsplatz in Neuenburg mit dem Auto zurück. Grund: Sie spielt beim NLA-Team der Wizards Bern Burgdorf und ist so schneller im Training. «Schneller? Nicht immer», sagt sie, «letzte Woche brauchte ich für den Weg einmal über zwei Stunden.»

Nachwuchs demnächst erwartet

Das Schweden-Quartett wird in den nächsten Tagen vergrössert. Linda erwartet ihr erstes Kind. «Wir freuen uns sehr», sagt die werdende Mutter und blickt ihren Henrik zärtlich an. «Und auch wir beide sind ein wenig aufgeregt», sagt Julia und blickt mit einem Lächeln zu Isaac. Ob es ein Mädchen oder ein Junge wird, will der neugierige Journalist wissen. Henrik und Linda tauschen einen kurzen Blick aus und schweigen. Dann platzt es aus Henrik heraus: «Es wird ein Junge.»

Den Namen des künftigen Erdenbürgers wollen die beiden allerdings auch auf Nachhaken hin nicht verraten. «Ich hätte da einen Vorschlag», meldet sich Rosén plötzlich aus der Küche. «Lassi!» ruft er in Anlehnung an ihren langhaarigen Teamkollegen Lassi Vänttinen in die Runde. Henrik und Linda schauen sich an und können das Lachen nicht mehr zurückhalten.